ESC Rellinghausen III - SC Werden-Heidhausen III 2:2

Ein wenig gequält schaute SC-Trainer Stephan Piekenbrink schon nach der Auswärtspartie seiner Kicker. Ein müdes Remis war viel zu wenig für die ambitionierte Truppe, die nicht nur unzählige Chancen vergab, sondern auch hinten fahrlässig agierte. So war man letztlich froh, gegen einen kampfstarken Gegner wenigstens noch einen Zähler gerettet zu haben. In der 15. Minute setzte sich Stefan Homberg auf dem rechten Flügel durch, bediente Kapitän Axel Küpper, der ohne Mühe zur Führung traf. Wenig später hatte Markus Köllmann die Riesenchance, ein Schuss landete am Pfosten, der SC hätte deutlich führen müssen. Das Spiel verflachte zusehend, irgendwie schlichen sich Leichtsinnsfehler ein, Folge war der Ausgleich noch vor der Pause. Im zweiten Abschnitt drängte der SC wütend aufs 2:1, doch Marcus Arendt vergab gleich zweimal, Küpper setzte ein Anspiel von Andre Bausch am langen Pfosten vorbei. Es kam die 80. Minute, bei einem der sporadischen Konter der Hausherren wurde nicht entschlossen eingegriffen, mit einem Traumtor in den Winkel ging der ESC mit 2:1 in Front. Einen Freistoß von Bausch parierte der Keeper sensationell, war aber beim Flachschuss von Jan Holtkamp machtlos. Auch nach diesem 2:2 hatte der SC Chancen, Bausch wurde elfmeterreif umgestoßen, Homberg zielte aus kurzer Distanz nicht genau genug. Zurück blieb das schale Gefühl, zwei Punkte verloren zu haben. Nun kommt die Byfanger Reserve, ein Sieg scheint Pflicht.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen