ESG 99/06 II - SC Werden-Heidhausen III 6:2

Wenig Gutes gab es von der Hubertusburg zu berichten. Zunächst fehlte der Schiedsrichter, erst nach einer halbstündigen Wartezeit konnte ein Unparteiischer gefunden werden. Die Alternative machte seine Sache übrigens sehr gut! Das 0:1 in der neunten Minute glich Axel Küpper nach Vorarbeit von Simon Freisenhaus postwendend aus, so ging es auch in die Pause. Dort muss etwas Beruhigendes im Tee gewesen sein, denn nach dem Seitenwechsel kamen die Schützlinge von Trainer Stephan Piekenbrink unter die Räder. Innerhalb einer Viertelstunde zog die ESG-Reserve auf 4:1 davon, Stefan Homberg konnte noch verkürzen. Doch die ESGler stürmten unverändert weiter, konnten noch zum 5:2 und 6:2 treffen. Gegen das ehemalige Spitzenteam vom SV Leithe soll ein Heimsieg her, im Hinspiel setzte es noch eine deftige 1:6 Packung!

Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.