Neuntes Hallenfußballturnier der Werdener Grundschulen mit einer Premiere
Fischlaker Doppelsieg

Die Fischlaker Schule konnte beim Hallenfußball einen Doppelsieg feiern.
Foto: Gohl
11Bilder
  • Die Fischlaker Schule konnte beim Hallenfußball einen Doppelsieg feiern.
    Foto: Gohl
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Die Wände wackelten und die Luft brannte in der Sporthalle Löwental. Schon zum neunten Mal hatte die Heckerschule zum Hallenkick eingeladen. Diesmal gab es eine echte Premiere: Einen Doppelsieg.

Jeweils sechs Turnierspiele bei den Mädchen und den Jungen sollten herausfinden, wer einen Startplatz im Endspiel finden würde. Von Beginn an kämpften die Grundschüler um jeden Quadratzentimeter des Hallenbodens, zeigten tolle Tricks und feine Technik. Die Zuschauer waren verzückt. Eltern, Lehrer und Mitschüler feierten die acht Teams an, als ob es kein Morgen gäbe. Die Heckerschule zeigte sich von ihrer besten Seite und war ein idealer Gastgeber: An den einladend bestückten Versorgungsstationen brummte es, Schulleiterin Susanne Heidersdorf wünschte natürlich allen Kindern Glück, drückte aber ganz besonders ihren Schülern die Daumen. Doch schnell stellte sich heraus, dass der Veranstalter diesmal nicht zu den Favoriten gehörte. Susanne Heidersdorf nahm’s gelassen: „Erst einmal finde nicht nur ich, dass Unsere mit ihren neuen gespendeten Trikots super aussehen. Außerdem sind wir gute Gastgeber und lassen die anderen vor. Zumindest diesmal.“ Denn dann verriet die Schulleiterin scheinbar noch ein Geheimnis und flachste ein wenig rum: „Wir sparen uns nämlich die Kräfte für 2020. Dann werden wir beim zehnten, dem Jubiläumsturnier, mächtig abräumen. Auch bei der geplanten Party hinterher.“

Das goldene Tor

Bei den Mädchen lag zunächst die Ludgerusschule souverän vorne und wurde von der Fischlaker Schule ins Endspiel begleitet. Dort wogte das Spielgeschehen hin und her, bis der Ludgerusschule gut eine Minute vor dem Ende ein Handspiel unterlief. Der fällige Freistoß landete im Kasten und war das goldene Tor für die Fischlaker, die kurz darauf über ihren Turniersieg jubeln konnten. Sofort betraten die Jungen den Platz. Hier hatte Fischlaken dominiert und die Schule an der Jacobsallee durch das bessere Torverhältnis gegenüber der Ludgerusschule das Finalticket gebucht. Nach fünf Minuten fiel die Fischlaker Führung. Die Heidhauser Spieler drückten nun auf den Ausgleich, doch der Gegner hatte einen Teufelskerl im Tor und überstand die Druckphase. Auch hier hatte also Fischlaken gewonnen und Schulleiterin Monika Spielkamp konnte mit beiden Teams feiern.
Bei der Siegerehrung erhielten die jeweils beiden Erstplatzierten von der Buchhandlung Schmitz junior gestiftete Pokale. Alle konnten sich als Gewinner fühlen. Organisator Thomas Albrecht hatte den Spielplan wieder immer fest im Griff und beide Schiedsrichter machten ihre Sache ausgezeichnet. Stefan Küppers als Fördervereinsvorsitzender der Heckerschule bedankte sich bei allen Helfern und bedachte die engagierten Trainer mit einem feinen Schlückchen. Und nicht vergessen: Im nächsten Jahr wird groß gefeiert!

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen