Die Werdener Handballer holten sich gegen Saarn einen hart erkämpfen Sieg
Furiose Anfangsphase

Der Grün-Weiße Malte Mallach warf mit dem 27:26 den Sieg heraus. 
Foto: Bangert
2Bilder
  • Der Grün-Weiße Malte Mallach warf mit dem 27:26 den Sieg heraus.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Gegen Saarn holten sich die 1. Herren einen hart erkämpften Sieg. Die 1. Damen mussten im Niederrheinpokal nur knapp die Segel streichen. Nach einer kurzen Herbstpause geht es Anfang November weiter.

Niederbergischer HC gegen HSG Werden / Phönix 25:22
Tore: Abdik 4, Berking 4, Majic 4, Mertes 4, Krieger 3, Siwy 3.
Im Achtelfinale des Niederrheinpokals trat die HSG Werden / Phönix beim Verbandsligisten Niederbergischer HC an. Mit dem NHC wartete ein aus verschiedenen Freundschaftsspielen gut bekannter Gegner, der nicht unschlagbar schien. Obwohl die Gastgeber natürlich Favorit waren, rechnete sich Werden schon eine kleine Chance aus.
Doch dann schlug das Verletzungspech zu und das Team ging wie schon in der Meisterschaft mit knappem Kader und angeschlagenen Spielerinnen in die Partie. Spontan stellten sich mehrere Spielerinnen der Reserve zur Verfügung. Der NHC zog zwar auf 4:1 davon, doch die Gäste akklimatisierten sich schnell und lagen plötzlich selbst mit 5:4 vorn. Die Hausherren legten ein 9:6 vor, verwarfen aber gleich drei Siebenmeter. Werden konnten mit dem Halbzeitpfiff zum 12:12 ausgleichen. Trotz aller Widrigkeiten bot die Mannschaft also eine richtig gute Vorstellung und verpasste nur durch eine Schwächephase nach Wiederanpfiff die Überraschung. Hier gerieten die Löwentalerinnen entscheidend mit 15:20 in Rückstand, was sie trotz einer kämpferisch starken Leistung nicht mehr wettmachen konnten. Immerhin konnten die Schützlinge von Trainer Sven Pfeffer wieder auf 22:25 herankommen. Am Ende gab es trotz der Niederlage eine tolle Leistung der Mannschaft zu beklatschen und besonders die Spielerinnen der zweiten Mannschaft hatten sich erstklassig geschlagen.

Junge Spieler überzeugten

DJK Werden I gegen VfR Saarn 27:26
Tore: Mallach 9, N. Holtmann 5, Jachens 5, Rademacher 3, Shawesh 3, Schröder, Vollmer.
In einer abwechslungsreichen Partie konnten sich die Löwentaler mit einem knappen, aber verdienten Erfolg gegen den Verbandsliga-Absteiger absetzen. Saarn galt eigentlich als einer der Mitfavoriten um den Aufstieg, doch die Grün-Weißen nahmen dem Gegner in einer furiosen Anfangsphase kräftig Wind aus den Segeln. Schnell lag die DJK mit 3:0 vorn. Gerade Nachwuchshoffnung Manuel Rademacher war nicht zu bremsen und traf mehrfach. Nach Foul an Lucas Jachens verwandelte Malte Mallach den fälligen Siebenmeter zum 5:2-Zwischenstand. Nachdem Torwart Maurice Schubel einen Strafwurf parierte, konnte Nils Holtmann zum 10:6 treffen. Doch die Mülheimer kamen besser ins Spiel und es entwickelte sich eine ausgeglichene Begegnung. Zur Halbzeit stand es folgerichtig 14:14 unentschieden.
Bis zum 23:23 verlief die Partie nun auf des Messers Schneide, dann konnten sich die Grün-Weißen nach einigen tollen Paraden von Torhüter Schubel mit drei Treffern innerhalb von zwei Minuten auf 26:23 absetzen. Da die Löwentaler jetzt im Angriff zu überhastet agierten und es so zu vermeidbaren Ballverlusten kam, wurde es am Ende doch noch eine nervenaufreibende Begegnung. Mit seinem neunten Treffer konnte Malte Mallach den Sieg sichern. Trainer Dirk Bril konnte besonders mit seinen vielen neuen jungen Spielern zufrieden sein.

Der Grün-Weiße Malte Mallach warf mit dem 27:26 den Sieg heraus. 
Foto: Bangert
Der Löwentaler Lucas Jachens netzte fünfmal ein. 
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.