Die Grün-Weißen hielten gut mit in Saarn
Knappe Niederlage

Beim Tabellenführer konnte Bastian Hebmüller achtmal einnetzen. 
Foto: Bangert
  • Beim Tabellenführer konnte Bastian Hebmüller achtmal einnetzen.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Spielankündigungen der Handballer sind zurzeit nur mit Vorsicht zu genießen. Immer wieder müssen Partien wegen des Verdachts auf Covid 19-Infektionen abgesagt werden. Erneut traf es die Kettwiger Verbandsligisten, auch das Spiel der HSG-Damen fiel aus.

VfR Mülheim Saarn gegen DJK Werden I 30:27
Tore: Hebmüller 8, Jachens 5, Pfeffer 3, Rademacher 3, Sichelschmidt 3, Holtmann 2, Vollmer 2, Mallach.
Gegen den starken Gegner liefen die Löwentaler immer wieder einem Rückstand hinterher. Der Tabellenführer legte sofort vor, doch nach 16 Minuten konnte Werdens Spielertrainer Lucas Jachens das 7:7 erzielen. Mit einem 16:14 für die Hausherren wurden die Seiten gewechselt. Immer wieder kam es in der Abwehr und im Angriff zu Fehlern, die vom Gegner konsequent genutzt wurden. Ab der 37. Minute zog Saarn mit drei Treffer in Folge auf 23:18 weg. Nach einem Timeout lief es aber wieder besser für die Gäste. Mit einer tollen Leistungssteigerung und großem Einsatz kämpfte sich die Mannschaft wieder ins Spiel zurück. Neunzig Sekunden vor dem Ende hatten die Grün-Weißen mit 27:28 wieder Kontakt. Ein Mülheimer Doppelschlag entschied aber die Partie zuungunsten der Löwentaler. Das Spiel hat gezeigt, dass die Werdener mit leistungsstarken Gegnern mithalten können. Leistungsbereitschaft und kämpferische Einstellung stimmen jedenfalls. Vielleicht reicht es im Lokalderby gegen Kettwig zum ersten Erfolg?

Hochverdienter Erfolg

Kettwiger SV II gegen TV Cronenberg 33:20
Tore: Müller 9, Mühlenhoff 6, S. Schinke 5, Vogt 5, Bing 4, R. Schinke 2, Braumann, Schmitz.
Beim ersten Heimspiel der Kettwiger Reserve hatte der TV Cronenberg keine Chance und klar und hochverdient distanziert. Das erste Tor erzielten die Gäste. Nach drei Minuten lag die Kettwiger Reserve noch mit 1:2 hinten, legte dann aber unwiderstehlich los und eilte auf 6:2 davon. Aus einer sehr guten Deckung mit einem überragenden Alex Pütter im Tor kamen die Hausherren mit Tempogegenstößen zu schnellen Toren. Bis zur Pause hatten die Schützlinge des Trainergespanns Kessler / Pütter bereits eine deutliche Führung heraus geworfen. Mit 13 Toren Vorsprung war die Partie praktisch entschieden. Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen die Kettwiger zu einfachen Toren und lagen nach 45 Minuten mit 27:13 vorn. Nun war die Zeit gekommen für den Nachwuchs. Im Tor vertrat nun der erst 19-jährige Jonas Kühnreich den erfahrenen Pütter, auf Linksaußen kam mit Florian Schmitz ein ebenfalls erst 19-Jähriger zum Einsatz. Kühnreich machte seine Sache sehr gut und Schmitz erzielte seinen ersten Seniorentreffer im KSV-Dress. Unterm Strich gewann der Kettwiger Sportverein II klar und verdient mit 33:20 Toren.
Jetzt kommt es im Werdener Löwental zum ewig jungen Duell mit den Grün-Weißen. Wenn nicht die Pandemie einen Strich durch die Rechnung macht…

So fliegt‘s Leder

Sonntag, 4. Oktober
12.15 Uhr: TG Düsseldorf gegen HSG Werden / Phönix I, Halle Feuerbachstraße.
15 Uhr: HSG Werden / Phönix II gegen Croneberger TG, Raumerhalle.
16.15 Uhr: DJK Werden I gegen Kettwiger SV II, Halle Löwental.
17 Uhr: Bergische Panther II gegen Kettwiger SV I, Max-Siebold-Halle.
18.30 Uhr: DJK Werden II gegen HSG Am Hallo II, Halle Löwental.

Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen