Das Duell der Generationen
Nach dem Stadionfest geht es für den SC ins Trainingslager und dann nach Sterkrade

Der Bezirksligist hatte mit schweren Beinen zu kämpfen.  
Foto: Bangert
4Bilder
  • Der Bezirksligist hatte mit schweren Beinen zu kämpfen.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Saisonstart steht bevor. Wenn auch die Beine schwer sind von einer harten Vorbereitung, freuen sich die Werdener Fußballer, dass es endlich losgeht.

Der SC Werden-Heidhausen feierte die Saisoneröffnung mit einem Stadionfest. In gemütlicher Runde wurde über die Aussichten für die neue Spielzeit diskutiert. Besonders viel Redebedarf hatten die Alte Herren, die im wahrsten Sinne des Wortes das Duell der Genrationen für sich entschieden. Eine derbe Klatsche fing sich die Erstvertretung.

SC Werden-Heidhausen I gegen 1. FC Wülfrath 1:8
Mit schweren Beinen gingen die Spieler von Trainer Danny Konietzko ins letzte Testspiel vor dem Abenteuer Bezirksliga. Gewiss wollten sie den zum Stadionfest sehr zahlreich erschienenen Zuschauern auch etwas bieten. Doch die vielen harten Trainingseinheiten forderten ihren Tribut. Zudem präsentierte sich der Gast in Topform. Gegen spielstarke und äußerst schnelle Wülfrather hatte Werden nie eine Chance. Im Gegenteil, im Nachhinein war es Keeper Nils Franke zu verdanken, dass es nicht noch düsterer wurde im Löwental.

Gäste mit Tempofußball

Der Gast legte los wie die Feuerwehr und ging in Führung, die aber Timo Orlic postwendend wieder ausglich. Dann aber wurde es immer einseitiger und die Gastgeber lagen zur Pause schon mit 1:4 hinten. Trainer Konietzko wechselte nun kräftig durch und veränderte sein Team mit der Zeit auf gleich sechs Positionen. Die Gäste machten aber unbeirrt weiter mit ihrem beeindruckenden Tempofußball und brachen immer wieder erfolgreich durch. Nach dem Abpfiff besprach der Coach diese Niederlage direkt im Kreise der Mannschaft.
Jetzt wird es langsam ernst. Zunächst bittet Übungsleiter Konietzko seine Mannen zum traditionellen Trainingslager auf die Insel Borkum. Dort im Hochseeklima soll der letzte Schliff erfolgen. Direkt von der Fähre geht es am Sonntag dann nach Oberhausen. Zum Auftakt der Bezirksligasaison wartet mit der Spvgg Sterkrade ein erster Prüfstein. Nur kurz wird die Erholungsphase sein, denn bereits am Donnerstag folgt die Heimpremiere gegen den starken TuS Essen-West.

Wenn der Vater gegen den Sohn

SC Werden-Heidhausen III gegen Alte Herren 0:2
Im immergrünen Duell „Jung gegen Alt“ wurde ein weiteres Kapitel aufgeschlagen. Da standen sich mit Vater Roland Vorholt und Sohn Henrik die Generationen gegenüber. Der alte Herr hatte zumindest diesmal noch das bessere Ende für sich. Mit ein wenig Glück, aber auch mit Cleverness und Routine besiegte sein Team die neu formierte dritte Mannschaft. Nach torloser erster Halbzeit reichte den Oldies ein Doppelschlag, um das Ding zu entscheiden. Timo Schneider netzte innerhalb von nur drei Minuten zweimal ein.

SC Werden-Heidhausen II gegen SuS Haarzopf II 2:0
In souveräner Manier hielt die SC-Reserve den Aufsteiger in Schach. Ganz früh brachte Jonas Graf seine Farben in Führung. In der Folgezeit dominierte das starke Werdener Mittelfeld den Gegner und ließ ihn nicht zur Entfaltung kommen. Wenn die Gäste sporadisch in die Offensive fanden, wurden sie von den jungen Innenverteidigern Sven Kohne und Jan Weichelt ausgebremst. Und als Haarzopf doch durchfand, war Torwart Kevin Saalbach mit aller Routine zur Stelle und hielt seinen Kasten sauber. In der 55. Minute landete ein Zauberpass beim aufgerückten Rechtsverteidiger Pascal Reinhold, der die Übersicht behielt und überlegt zum 2:0 einschob.

So rollts Leder

Sonntag, 11. August
11 Uhr: Fortuna Bredeney II gegen SC Werden-Heidhausen II, Meisenburg.
16 Uhr: Spvgg Sterkrade gegen SC Werden-Heidhausen I, Dorstener Straße.
Donnerstag, 15. August
19.30 Uhr: SC Werden-Heidhausen I gegen TuS Essen-West 81, Löwental.

Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.