Die Mintarder Fußballerinnen grüßen von der Tabellenspitze
Sieg im Spitzenspiel

Die Mintarder Damen grüßen von der Tabellenspitze der Landesliga. 
Foto: Bangert
2Bilder
  • Die Mintarder Damen grüßen von der Tabellenspitze der Landesliga.
    Foto: Bangert
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Viel wurde über eine drohende Corona-Unterbrechung diskutiert. Und doch gab es trotz  strömenden Regens strahlende Gesichter: alle Teams konnten ihre Spiele gewinnen und die Mintarder Damen grüßen von der Tabellenspitze.

SV Rosellen gegen DJK Mintard Damen 1:2
Im Spitzenspiel lagen die DJK-Damen zur Halbzeit mit 0:1 hinten und guter Rat war teuer. Trainer Torsten Eichholz wechselte doppelt aus und wollte mit Elena Lazzarini und Melissa Greding neuen Schwung bringen. Eine gute Entscheidung. Die Gastgeber beeindruckten mit gleich vier regionalligaerfahrenen Spielerinnen und waren zunächst das etwas bessere Team. Nach einer halben Stunde war Torhüterin Anna Kledtke geschlagen, als Rosellens Stürmerin aus spitzem Winkel abzog. Nach dem Wechsel sah es erst einmal nicht so aus, als würde Mintard noch zum Ausgleich kommen. Doch in der 62. Minute änderte eine Kombination der beiden Einwechselspielerinnen alles: Greding flankte und Lazzarini köpfte ein. Keine fünf Minuten später düpierte Melissa Greding die herauslaufende Torhüterin mit einem Heber ins Tor. Rosellen versuchte es mit Fernschüssen und Standards auf die vielen großgewachsenen Spielerinnen. Doch Keeper Kledtke klärte und der so wichtige Auswärtssieg war eingetütet. Trainer Eichholz gab eine ehrliche Analyse ab: „Wir hatten heute zu viele unnötige Ballverluste, sodass wir kaum Torchancen erspielen konnten. Nach der Pause sah es nicht gut aus für uns. Doch eine Standardsituation brachte den Umschwung und wir konnten am Ende das Spiel glücklich gewinnen.“ Als Kreispokalsieger geht es am Samstag in der ersten Runde des Niederrheinpokals zum Düsseldorfer SC, der unlängst mit 5:1 bezwingen wurde.

Tolle Vorstellung

DJK Mintard I gegen BG Überruhr 3:0
Gegen den Aufsteiger gewannen die Blau-Weißen nach einer tolle Vorstellung auch in der Höhe verdient. Die Gäste hatten im ganzen Spiel nur zwei echte Torchancen.
Immer wieder wurden die Gäste in ihrem Aufbau schon an Mittellinie empfindlich gestört und dann ging es mit viel Tempo nach vorne. Nach einer schönen Vorarbeit von Niklas Nett verwandelte Kapitän Mathias Lierhaus zur Pausenführung. Dafür dass es dabei blieb, sorgte DJK-Keeper Dominic Haas mit seiner Parade nach einem gefährlichen Freistoß der Gäste. In der Pause stellte Trainer Fabio Audia doppelt um: Nick Heppner und Robin Müller kamen ins Spiel. Im zweiten Durchgang erarbeiteten sich die Mintarder Großchancen im Minutentakt, aber fast immer war irgendein Überruhrer Bein dazwischen. In 51. Minute traf Max James Haubus nach Vorarbeit durch Komlan Agbegniadan. Für klare Verhältnisse sorgte Agbegniadan eine Viertelstunde vor dem Abpfiff, als er den Torwart noch umkurvte und das 3:0 besorgte. Lohn des guten Auftrittes ist der zweite Tabellenplatz punktgleich mit Spitzenreiter FC Remscheid, der allerdings zwei Spiele weniger absolviert hat.

SC Werden-Heidhausen I gegen Union Velbert 2:1
Verbissener Abnutzungskampf im Löwental. Von der ersten Minute bis in die Nachspielzeit bekämpften sich beide Teams mit allen erlaubten und unerlaubten Mitteln. Velbert kam mit kompakter Defensive und überaus schnellen Außenstürmern. Das Spiel fand nie zur Ruhe und viel zu selten gelangen ansehnliche Spielzüge. Nach 20 Minuten ließ der gegnerische Torhüter vor die Füße von Niklas Cirkovic prallen, konnte dessen Schuss aber parieren. Ansonsten rannte sich Werden zu oft in der massierten Mitte fest. Aus dem Kabinengespräch kamen die Gastgeber mit neuem Schwung. Eine Serie von fünf SC-Ecken in Folge führte zu einem Gerangel. Der Unparteiische zeigte etwas überraschend auf den Elfmeterpunkt und Marius Neef verwandelte zur Führung. Nun verlegten sich die Löwentaler ein wenig zu früh aufs Verteidigen des Vorsprunges und wurden eine Viertelstunde vor dem Ende mit dem Ausgleich bestraft. Jetzt brachte Trainer Danny Konietzko seinen Routinier Marc Scheirich, um das Spiel zu beruhigen. Scheirich behielt den Überblick und hatte in der 85. Minute den entscheidenden Einfall. Sein weiter Ball landete bei Marius Neef, der scharf nach innen passte. Ein Verteidiger stolperte in das Leder und Kevin Hougardy bugsierte es endgültig über die Linie. Durch den späten Sieg kletterte der SC auf den zweiten Tabellenplatz der Bezirksliga. Am Samstag geht es im Kreispokal nach Niederbonsfeld zum souveränen Spitzenreiter der Kreisliga.

Hart erkämpfter Sieg

Union Wuppertal gegen SC Werden-Heidhausen Damen 1:3
Das war ein hart erkämpfter Sieg beim Tabellenletzten. Nach 25 Minuten gerieten die Werdener Damen sogar in Rückstand, erst mit dem Pausenpfiff konnte Joelle Seisel wieder ausgleichen. Bis zur 80. Minute war noch alles offen, dann aber zeigte Catharina Will mit ihrem Treffer zum 2:1 die Richtung vor. Lisa Marie Benning hatte genau zugesehen und machte zwei Minuten vor dem Ende den Sack endgültig zu. Durch den zweiten Saisonsieg haben sich die Löwentalerinnen wieder etwas Luft verschaffen können im Tabellenkeller der Bezirksliga. Verrückt: alle sieben Punkte holte Werden auf fremdem Terrain.

Teutonia Überruhr gegen FSV Kettwig I 1:4
Auf der Bezirkssportanlage Überruhr gingen die Kettwiger früh in Führung und legten nach einer halben Stunde nach durch Constantin Paul. Das 3:0 in der 60. Minute war die endgültige Entscheidung und Julian Kopka konnte wenig später noch erhöhen. Der Ehrentreffer der Teutonen in der 74. Minute trübte die Freude nicht mehr, denn durch seinen fünften Sieg in Folge sprang das Team von Coach Slavko Franjic auf den zweiten Tabellenplatz.

So rollt’s Leder

Samstag, 31. Oktober
15.30 Uhr: SuS Niederbonsfeld gegen SC Werden-Heidhausen I, Kohlenstraße.
17 Uhr: Düsseldorfer SC 99 gegen DJK Mintard Damen, Windscheidstraße.
Mittwoch, 4. November
19 Uhr: SpVgg Steele III gegen DJK Mintard III, Langmannskamp.
19 Uhr: FSV Kettwig III gegen VfL Kupferdreh, Ruhrtalstraße.
19.30 Uhr: SC Werden-Heidhausen III gegen ESG 99/06 III, Löwental.

Die Mintarder Damen grüßen von der Tabellenspitze der Landesliga. 
Foto: Bangert
Kevin Hougardy war für den 2:1-Siegtreffer der Löwentaler zuständig. 
Foto: Bangert
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen