Die Werdener Landesligaherren ärgerten sich über späten Punktverlust
Sieg noch aus der Hand gegeben

Eine hart umkämpfte Partie endete letztlich 26:26 unentschieden. 
Foto: Gohl
2Bilder
  • Eine hart umkämpfte Partie endete letztlich 26:26 unentschieden.
    Foto: Gohl
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Die Werdener Damenreserve wurde unumstrittener Meister und ließ die Saison mit einem Remis ausklingen. Die Landesligaherren fingen sich allerletzter Sekunde noch den Ausgleich.

Ohligser TV II gegen DJK Werden I 26:26
Tore: Wiedemann 9, Mallach 5, Pfeffer 5, Kerger 2, Vollmer 2, Clasen, Schröder, Zillesen.
Beim Schlusspfiff ärgerten sich die ersatzgeschwächten Grün-Weißen gewaltig über einen vergebenen Sieg. Im ersten Durchgang und auch noch zu Beginn der zweiten Spielhälfte führten eine schwache Abwehrleistung, vergebene Torchancen und Ballverluste dazu, dass der Gegner immer wieder zu leichten Toren kam. Nach 40 Minuten lag die DJK bereits 16:20 hinten, kämpfte sich dann aber wieder zurück ins Spiel. Fünf Minuten vor dem Schluss lagen die Grün-Weißen dann mit 25:23 in Führung. Beim Stande von 26:25 kam es Sekunden vor Schluss zu einem unnötigen Ballverlust der Werdener. Dies nutzte der Gegner mit dem allerletzten Angriff zum Ausgleich. Zu loben war der Einsatz von Torhüter Paul Paefgen, der ohne Training für seine allesamt verletzten Kollegen einsprang.

Aufsteiger ging es locker an


Bochumer HC III gegen HSG Werden / Phönix II 18:18

Tore: Bernstein 4, Eumann 4, K. Schwätzer 4, Franke 2, Brehmer, Büchel, Fische, Knieza.
Im letzten Saisonspiel kam die schon als Aufsteiger feststehende Reserve der HSG nur zu einem mageren Unentschieden. In einem von Beginn an recht schwachen Spiel konnte keine der beiden Mannschaften sich einen Vorsprung herausspielen. Beim Schlusspfiff war eine insgesamt auch gerechte Punkteteilung erreicht. In der kommenden Saison kann die Mannschaft dann in der Kreisliga beweisen, was sie so drauf hat.

DJK Werden II gegen MTG Horst IV 37:20
Tore: Hennen 7, Camp 6, Hepach 5, Gründer 3, Heitzer 3, Kraft 3, Kuzminski 3, Seibel 3, Herrscher 2, Lüger 2.
Mit einer starken Mannschaftsleistung kamen die Löwentaler zu einem klaren Erfolg und belegen weiterhin einen erfreulichen vierten Platz in der Kreisliga. Von Beginn an ließ die Truppe von Trainer Dominik Baltes dem Gegner keine Chance. Sicher in der Abwehr und konzentriert im Angriff, kam Werden nach 60 Minuten zu einem ungefährdeten Sieg, bei dem alle Feldspieler zu Torerfolgen kamen.

So fliegts Leder

Sonntag, 7. April
13.30 Uhr: TG Düsseldorf gegen HSG Werden / Phönix I, Sporthalle Färberstraße.
17 Uhr: DJK Werden I gegen HSG Gerresheim, Sporthalle Löwental.
19 Uhr: DJK Werden II gegen HSG Am Hallo III, Sporthalle Löwental.

Eine hart umkämpfte Partie endete letztlich 26:26 unentschieden. 
Foto: Gohl
Mats Wiedemann war wieder an Bord und warf neun Tore. 
Foto: Bangert

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen