Was war am Wochenende los im Fischlaker, Heidhauser und Werdener Jugendsport?
Weit über vier Meter geflogen

Mit 4,59 Metern legte Maya Dossmann einen sehr weiten Sprung hin.
Foto: WTB
2Bilder
  • Mit 4,59 Metern legte Maya Dossmann einen sehr weiten Sprung hin.
    Foto: WTB
  • hochgeladen von Daniel Henschke

Der Kurier berichtet über den Jugendsport des Fischlaker, Heidhauser und Werdener Nachwuchses. Fußballer, Leichtathleten und Volleyballer glänzten.

Die Nachwuchsvolleyballer der männlichen U13 trafen in der Oberliga zunächst auf den TVE Vogelsang. Gegen technisch starke und in der Abwehr sehr bewegliche Kontrahenten gelangen immerhin 14 und 15 Punkte. Im zweiten Spiel traf der WTB auf die Mädchen von der TB Schwelm. Hier behielten die Werdener mit 25:22 und 25:18 die Oberhand.

Taktisch geschickt

Die Mädchen der U14 traten in der Oberliga gegen die Jungen des VV Humann an und verloren trotz eines durchaus guten Spiels in zwei Sätzen. Die WTBlerinnen verschoben sich taktisch geschickt und konnten ihr Zuspiel einigermaßen stabil halten. Dennoch war das Ergebnis mit zweimal 11:25 doch deutlich. Danach ging es gegen Lippramsdorf. Die Aufschläge waren konstant gut. So gewannen die Löwentalerinnen beide Sätze.
In der Bezirksliga trat die zweite weibliche U14-Mannschaft des Werdener Turnerbundes an. Gegen die Mädchen Solingen-Volleys wurde es knapp und das umkämpfte Match ging über Sätze. Zunächst hatte der WTB mit 17:25 das Nachsehen. Dann aber konnte das Team ausgleichen und den dritten Satz erzwingen. Hier gewannen die Löwentalerinnen mit 15:9 Punkten. Gegen die Jungen von Solingen auf der Höhe musste ein Rückstand von acht Zählern aufgeholt werden, dann konnte der WTB über ein 25:22 jubeln. Der zweite Durchgang wurde locker eingefahren.

Jede Menge Bestmarken

Schöne Erfolge gab es für die WTB-Leichtathleten. So konnten sich bei den offenen Velberter Stadtmeisterschaften Benjamin Hagen, Lina Pfundner und Mischa Jesse den Stadttitel holen.
Beim Vergleich mit dem TuSEM ging es darum, die Jahresbestmarken im Teamdreikampf zu verbessern. Auch sollten Neuanfänger an den Wettkampfsport herangeführt werden. Hier legten Marie Goddard und Wilhelmige Behnke einen sehr guten Einstand hin. Der Gesamtsieg ging zwar an den TuSEM, aber die in der Deutschen Bestenliste bis dahin auf Rang 62 geführten Werdener verbesserten sich direkt um 26 Plätze. Die 4 x 75 Meter-Staffel der U12 mit Charlotte Schüren, Lina Pfundner, Emma Engel und Nele Siemund verpassten mit 42,85 Sekunden den Vereinsrekord lediglich um sechs Hundertstel.
In Remscheid wollte es die U14 noch einmal wissen. Insgesamt 37 persönliche Bestmarken wurden aufgestellt. Beim Weitsprung legte Maya Dossmann mit 4,59 Metern einen tollen Abschluss hin. Ebenfalls Bestmarken erzielten Anna-Lena Hagen, Lina Pfundner, Emma Engel und Juliette Ohlms, die allesamt weiter als vier Meter flogen. Tajalli Vockel blieb über 800 Meter erstmals unter 2:40,0 Minuten und Tobias Buchmüller siegte überlegen in 2:24,84 Minuten. Beim Speerwurf stellte Inga Krähe mit 23,38 Metern einen neuen Vereinsrekord auf.

Torreiche Partie

Die Fußballer des SC Werden-Heidhausen waren nicht unzufrieden mit dem letzten Spieltag vor den Ferien. Hoch her ging es im Spiel der U13 Mädchen, die in einer torreichen Partie bei SF Königshardt triumphierten. Werden geriet zunächst in Rückstand, lag zur Pause aber bereits durch Treffer von Lisa Isenberg (3) und Charlotta Krüger vorn. Nach dem Seitenwechsel legte Lisa Isenberg das fünfte Tor nach. Plötzlich war aber der Wurm drin und die Gastgeber konnten ausgleichen. Mit dem Schlusspfiff gelang Charlotta Krüger aber doch noch der umjubelte 6:5-Siegtreffer. Das Trainergespann Roland Vorholt und Isabelle Parmentier darf zufrieden sein mit dem bisherigen Saisonverlauf. Nach drei Siegen stehen die jungen Löwentalerinnen an der Tabellenspitze.
Am frühen Sonntagmorgen empfingen die A-Junioren die SG Schönebeck II. erneut war Goalgetter Julian Hoppe nicht zu stoppen. Am Ende hatte der Stürmer sechs Treffer erzielt. Mit dem Schlusspfiff platzierte Vincent Kampler Montessi mit dem 7:0 noch eine Cocktailkirsche ganz oben auf die schmackhafte Siegertorte.
Die B-Junioren hatten zu einem Test den SV Heckinghausen aus der Leistungsklasse Niederberg eingeladen. Der Gast kam mit dem jüngeren Jahrgang und die Löwentaler konnten ein 16:1 herausschießen. Es trafen Leonidas Karakas 6, Fabio Stockamp 3, Lars Thom 3, Julius Hündlings, Tobias Jerghoff, Alessio Manicone und Julian Wagner.
Die C-Junioren unterlagen dem Tabellenvierten aus Niederwenigern mit 0:1 Toren. Der goldene Treffer für die Gäste aus Hattingen fiel gut zwanzig Minuten vor dem Abpfiff. Wieder machte sich bemerkbar, dass bei Werden nur ein Drittel der Spieler dem älteren Jahrgang entstammen.

Mit 4,59 Metern legte Maya Dossmann einen sehr weiten Sprung hin.
Foto: WTB
Bei den offenen Velberter Stadtmeisterschaften war das Siegerpodest mit Emma Engel, Mischa Jesse und Charlotte Schüren komplett in Werdener Hand. 
Foto: WTB
Autor:

Daniel Henschke aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.