Weiter ganz oben - die 80er mit Licht und Schatten

FC Kettwig 08 II gegen SG Werden 80 I 7:0

Die 80er hatten erneut mit großen Personalsorgen zu kämpfen, Trainer Peter Büker musste sich sogar selbst einwechseln. Bereits nach fünf Minuten lag Werden mit 0:2 zurück, früh musste gewechselt werden, Julian Schempershofe und Björn Bloch kamen für Ricardo Ehlert und Michael Heine.
Bis zur Pause legte Kettwig drei Tore nach, die Sache war durch. Dann kam Büker für Daniel Höffinger, die SG musste noch zwei weitere Gegentore „schlucken“: Jetzt erscheint der Heisinger SV IV im Sportpark Löwental.

SV Isinger II gegen SG Werden 80 II 2:3
Fast wäre es torlos in die Kabinen gegangen, doch drei Minuten vor dem Halbzeitpfiff erzielte Julio Garcia-Rodriguez die Führung. Zu lange feierten die 80er, waren mit dem Gedanken schon in der Umkleide? Auf jeden Fall passierte das Unglück, der prompte Ausgleich, die 80er konnten wieder von vorne anfangen.
In der 70. Minute brachte Marvin Wimmers das Team von Trainer Georg Stannat mit 2:1 in Front, der Stürmer legte auch in der 85. Minute das 3:1 nach, eine Vorentscheidung. Zwar konnten die Platzherren noch per Elfmeter verkürzen, doch die Löwentaler holten ihren 14. Sieg im 18. Saisonspiel, bleiben auswärts weiterhin ungeschlagen und natürlich auch Tabellenführer.
Am Sonntag kommt Kellerkind Preußen Eiberg III nach Werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen