Kleine Werdener ganz groß

3Bilder

Manchmal geht das mit dem Erfolg viel schneller, als man denkt. So geschehen bei Josephine und Till aus Werden, die ganz überraschend beim Musical „Vom Geist der Weihnacht“ im Essener „Colosseum“ mitspielten. Wie es dazu kam, und wie es sich anfühlt, vor einem ganz großen Publikum zu stehen, haben uns die Kinder während ihres Besuchs in der Redaktion erzählt.

Till Sobbe, der im Musical die Rolle des Boy (junger Scrooge) spielte, kam über den Folkwang-Kinderchor auf die Colosseum-Bühne. Seine Leiterin Carmen Rattay informierte ihn darüber, dass die Veranstalter noch weitere Kinderdarsteller suchen würden und fragte, ob dies nicht etwas für ihn sei.
Natürlich war das etwas für Till, denn wer als Hobbys Mountainbike und Motorrad fahren sowie Klettern nennt, der stellt sich jeder Herausforderung!

Von langen Proben
und coolen Kids

Im Casting setzte sich der aufgeweckte Grundschüler wirklich durch und „angelte“ sich sogar eine Hauptrolle.
Auch Josephine Martin ging zum Casting - allerdings „nur“ als Begleitung ihrer Schwester. Nachdem die Schwester für die vorgesehene Rolle schon zu groß war, wurde Josephine kurzerhand gefragt, ob sie nicht Lust hätte, im Musical mitzuspielen. Sie wurde zu Fan, der Schwester von Boy.
Dann standen für die Kids intensive Proben auf dem Programm - anfänglich einmal, kurz vor der Premiere sogar zweimal die Woche (jeweils über vier Stunden).
„Vor unserem ersten Auftritt waren wir ganz schön aufgeregt, aber später nicht mehr“, gaben sich die kleinen Nachwuchskünstler bei ihrem Besuch in der Redaktion ganz cool. Schließlich standen sie nicht nur einmal, sondern insgesamt neunmal auf der Bühne. Für die Eltern war das ganze Projekt auf jeden Fall eine aufregende Sache, durften sie doch bei den Proben und beim größten Teil der Auftritte nicht anwesend sein.
„Bei Tills Premiere waren wir natürlich dabei und ich war total überrascht zu sehen, wie groß seine Rolle wirklich war. Vorher hatte ich mir davon gar kein richtiges Bild machen können“, erinnert sich Mutter Sabine Sobbe.
Und wie sah für die Kinder ein typischer Abend im Musical-Theater aus? Im Backstage-Bereich angekommen, zogen sie als erstes ihre Kostüme an und ließen sich dann schminken. In voller Wintermontur warteten sie schließlich auf ihre unterschiedlichen Einsätze - was auch ganz angenehm sein konnte: „Wenn es gerade nicht gebraucht wurde, durften wir auch im großen Bett des Hauptdarstellers warten, das war immer so kuschelig“, schwärmt Josephine. Neben vielen Kindern und namhaften Musical-Darstellern wie Kristian Vetter als Scrooge (bekannt aus Aida) stand auch Popstar LaFee als Engel der Weihnacht auf der Bühne. „Die war total nett. Ich kannte sie zwar vorher nicht, aber sie hat mit uns immer lustige Späße gemacht“, freut sich Till.
Als „Lohn“ für ihre Arbeit (oft hatten sie erst um 22.30 Uhr Feierabend) erhielten die Kinder 150 Euro, wovon Till bereits ein Drittel in Lego (Star Wars) investiert hat. „Für den Rest wollen wir ins Phantasialand gehen“, erklärt der Siebenjährige. Am 30. Dezember öffente sich der Vorhang zum letzten Mal für „Der Geist der Weihnacht“. Auch die beiden Werdener waren bei der Derniere dabei. Ob sie auch künftig Musicals spielen werden, wissen sie jetzt noch nicht. Eins steht aber fest: Josephine Martin und Till Sobbe haben ihre Auftritte mit viel Gesang und reichlich Text toll gemeistert und können zurecht stolz auf sich sein!

Autor:

Nina van Bevern aus Essen-Werden

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.