Neue Attraktion für den Essener Weihnachtsmarkt

Macht hoch die Tür... Am 17. November werden die neuen Weihnachtsmarkthütten in weihnachtlichem Glanz erstrahlen.
9Bilder
  • Macht hoch die Tür... Am 17. November werden die neuen Weihnachtsmarkthütten in weihnachtlichem Glanz erstrahlen.
  • hochgeladen von Valeska Ehlert

Der 39. Internationale Weihnachtsmarkt der Stadt Essen, der vom 17. November bis 23. Dezember 2011 in der Innenstadt zu erleben ist, spielt in diesem Jahr für das Franz Sales Haus eine ganz besondere Rolle: Im Auftrag der Essen Marketing Gesellschaft (EMG) wurden in den Franz Sales Werkstätten GmbH neue Verkaufsstände konzipiert, die an historische Vorlagen anknüpfen.

Insgesamt 21 neu entwickelte Weihnachtsmarkthütten wurden in der Schlosserei am Zehnthof und in der Schreinerei der Hauptwerkstatt in solider handwerklicher Qualität gebaut. „Uns war es wichtig, dass dieses Projekt eine Essener Handschrift trägt“, erläutert Karl-Heinz König, Geschäftsführer der EMG, das Konzept. „Deshalb haben wir nicht irgendwelche Hütten im Internet bestellt, sondern eigene Hütten mit Essener Partnern gebaut.“

Überzeugende Leistungen 

„Wir freuen uns besonders über diesen Auftrag der Essen Marketing Gesellschaft, denn wir konnten unsere Beschäftigten in viele unterschiedliche Arbeitsprozesse einbinden“, berichtet Günter Oelscher, Direktor des Franz Sales Hauses. Schon bei der Musterhütte, die auch von den Schaustellern getestet wurde, überzeugten die geistig behinderten Beschäftigten durch akkurate Leistungen. In der Schreinerei im Hauptbetrieb der Franz Sales Werkstätten in Steele-Horst ist man an große Aufträge gewöhnt. Wo sonst hochwertige mobilitätsfördernde Schulmöbel produziert werden, sägen die Beschäftigten nun eifrig die riesigen Holzteile für die neuen Weihnachtsmarkthütten zu. Gemeinsam mit den Betreuern montieren die Beschäftigten die einzelnen Elemente sorgfältig vor, sodass der Aufbau der Hütten in der Innenstadt im November einfach und reibungslos gelingen kann. „Ziel war es von Anfang an, die Hütte den Bedürfnissen der Schausteller exakt anzupassen“, erklärt Arno Ihde, Betriebsleiter des Hauptbetriebs der Franz Sales Werkstätten.

Große Kunst in Essen

Am 17. November 2011 werden die Besucher der Essener City vor der Marktkirche nicht nur die neuen Hütten sehen, sondern auch eine überraschend andere Vernissage: Für die illuminierten Dachgauben der neuen Hütten wurde gemeinsam mit dem Bistum Essen ein besonderes Bildkonzept entwickelt. „Große Kunst in Essen - das wird schöner als die Sixtinische Kapelle“, verspricht Dr. Herbert Fendrich vom Bistum Essen schmunzelnd. Für die „Open-Air Galerie“ hat er Werke aus unterschiedlichen Kunstepochen und Kulturkreisen ausgewählt, die die Weihnachtsgeschichte erzählen. Dabei wird nicht nur das vertraute Bild von Maria, Josef und dem Jesuskind im Stall nebst Ochs und Esel, sondern die ganze Geschichte der Heiligen Familie gezeigt: von der Ankündigung der Geburt Christi durch den Erzengel Gabriel bis zur Erzählung vom 12-jährigen Jesus im Tempel zu Jerusalem. Die Werke, die im Original unter anderem z. B. in den Uffizien in Florenz zu sehen sind, stammen von Künstlern wie Caravaggio, Fra Angelico oder Gerard van Honthorst. An jeder Hütten ist seitlich eine erläuternde Texttafel angebraucht, die interessierte Besucher über den Bildinhalt und die christliche Symbolik informiert.

Zusätzlich zu diesen Kunstwerken haben geistig behinderte Bewohner des Franz Sales Hauses im Rahmen von Mal-Workshops der Essener Künstlerin Lucia Erb weitere Motive für die Gauben der neuen Hütten gestaltet. Dazu haben sich die Teilnehmer mit einzelnen Passagen der Weihnachtsgeschichte auseinandergesetzt und ihre ganz eigenen Interpretationen zu Papier gebracht. Die Jury, bestehend aus Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck und Essens Oberbürgermeister Reinhard Paß, hatte es bei der Auswahl der Bilder wahrlich nicht einfach. Letztlich entschieden sie sich aber doch für fünf besondere Motive.

Selbstverständlich werden in der Vorweihnachtszeit aber nicht nur die fünf von der Jury ausgewählten Bilder in der Innenstadt zu sehen sein: Neben den Bildern in den Weihnachtsmarkt-Gauben sollen noch viele weitere gelungene Motive im Rahmen einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert werden. 
Weitere Infos auf www.franz-sales-haus.de

Autor:

Valeska Ehlert aus Essen-Steele

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen