Start ins neue Amt: Propst Jürgen Schmidt tritt Nachfolge von Johannes Kronenberg an

Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck (links) kam in die Werdener Basilika, um Domkapitular Jürgen Schmidt offiziell ins Amt des neuen Pfarrers der Pfarrei St. Ludgerus einzuführen.
2Bilder
  • Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck (links) kam in die Werdener Basilika, um Domkapitular Jürgen Schmidt offiziell ins Amt des neuen Pfarrers der Pfarrei St. Ludgerus einzuführen.
  • hochgeladen von Nina van Bevern

Am Dreikönigstag fand in der Werdener Basilika der offizielle Pfarrerwechsel in St. Ludgerus statt. Nach zwölfjährigem Dienst wurde Johannes Kronenberg von Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck als Pfarrer verabschiedet und Domkapitular Jürgen Schmidt als sein Nachfolger ins Amt eingeführt. Zusammen mit einer Gemeindereferentin und einem Diakon starteten somit gleich drei neue pastorale Kräfte ihren Dienst

Der „Neue“ ist in Werden gut bekannt. Domkapitular Monsignore Jürgen Schmidt war von 1996 bis 2004 Direktor des „Kardinal-Hengsbach-Haus“ und unter anderem Kaplan in St. Markus. Jetzt übernimmt er die Nachfolge von Propst Johannes Kronenberg, der sich nach zwölfjährigem Dienst aus gesundheitlichen Gründen als Pfarrer verabschiedet hat. Die offizielle Amtseinführung durch Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck fand am vergangenen Sonntag in der Werdener Basilika statt.
In seiner Predigt kam der Bischof zunächst auf die Sternsinger zu sprechen und unterstrich die Wichtigkeit ihres Tuns: „Die Sternsingeraktion ist für mich eine der schönsten, weil einfachsten und zugleich berührendsten Zeichen dafür, dass unsere Kirche öffentlich ist.“
Weiter sprach er von der Kirche als „Ort der Berührbarkeit mit Gott“ und dass es der Auftrag des Priesters sei, im Sinne der Seelsorge „alle Menschen mit Gott in Berührung zu bringen“.

Für gelebte Seelsorge in St. Ludgerus steht auch Johannes Kronenberg, der im Februar bereits seit 40 Jahren als Priester tätig ist, davon zwölf Jahren in Werden. Bischof Overbeck richtete sich in seiner Predigt direkt an ihn und erklärte, er habe Johannes Kronenberg „als einen sehr verlässlichen, sensiblen, oft leisen und den Menschen mit seelsorglicher Nähe nachgehenden Priester erlebt“. Das sei seine Stärke und so würden die Menschen ihn schätzen.
Mit herzlichen Worten wurde auch Jürgen Schmidt in sein neues Amt eingeführt. Dabei wies der Bischof augenzwinkernd daraufhin, dass Jürgen Schmidt als langjähriger Regent des Priesterseminars in Bochum-Querenburg „Ausbilder“ von künftigen Seelsorgern war und somit seinen neuen Dienst verstehen dürfte...
Neben Propst Schmidt wurden auch Cornelia Nagel als neue Gemeindereferentin und Ewald Hillmann als neuer Diakon ins Amt eingeführt: ein Start für gleich drei pastorale Kräfte in St. Ludgerus.
Für die musikalische Gestaltung des Pontifikalamtes sorgte ein Chor unter der Leitung von Kantor Andreas Kempin und Johannes Krinner. Im Anschluss fand in der Aula des Mariengymnasiums ein Empfang statt. Bei Getränken und einem kleinen Imbiss kamen die Gäste ins Gespräch und hatten die Möglichkeit, auf den neuen Pfarrer anzustoßen.

Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck (links) kam in die Werdener Basilika, um Domkapitular Jürgen Schmidt offiziell ins Amt des neuen Pfarrers der Pfarrei St. Ludgerus einzuführen.
Herzliche Worte fand Bischof Overbeck, um Johannes Kronenberg (rechts) nach 12 Jahren aus seinen Dienst als Pfarrer zu verabschieden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen