Wickenburg - Stillstand U-Bahnen - Sperrung A40 für Einsatzwagen
Todessturz auf Bahngleis

U-Bahneingang mit Flatterband
2Bilder

Freitag, 10.25 Uhr, Notruf mit dem Hinweis, dass sich eine verletzte Person auf den Gleisen befindet.  Polizei, Feuerwehr, Krankenwagen – Sirenen, Blaulichter –  Wickenburgbrücke voll Einsatzwagen. „Eine erwachsene männliche Person stürzte ohne Fremdeinwirkung vom U-Bahnsteig auf die Gleise – als die Bahn kam. Weitere Angaben zur Person können wir bis jetzt noch nicht machen“ bestätigt Hauptkommissar Vogt.
Hintergrund des Unfalls ist womöglich ein verausgegangener Suizidversuch.  Zurzeit gibt es keine Hinweise auf Fremdverschulden. Notfallseelsorger der Feuerwehr kümmerten sich um Passagiere und Wartende, die sich auf dem Bahnsteig aufhielten. Auch der Straßenbahnfahrer wird betreut. 


Bis 11.55 Uhr sperrten Ruhr-Bahn-Mitarbeiter, Polizei die Wickenburg-Brücke. U-Bahnen fuhren nicht. Ab 11.55 wurde die A40 an der Wickenburg von der Polizei für den Verkehr von Mülheim Richtung Essen wieder freigegeben.
ACHTUNG: Nichts kann so schlimm sein - um sich umzubringen! Hilfe in einer verzweifelten Lage bietet umgehend die Telefonsseelsorge (www.telefonseelsorge.de)
Unter der kostenlose Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 erhalten Sie Hilfe von Beratern, die in vielen Fällen Auswege aus aussichtslosen Situationen aufgezeigt haben.

U-Bahneingang mit Flatterband
Abgesperrte Unfallstelle mit Rettungswagen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen