Schwelbrand in Altendorf - keine verletzten Personen
Vier Katzen gerettet

Symbolfoto

Bei der Rückkehr nach einem Kurzurlaub in die eigenen vier Wände bekamen die Mieter einen riesigen Schreck. Beim Öffnen der Wohnungstür drang ihnen Rauch entgegen und die komplette Wohnung war rußgeschwärzt; offenes Feuer war nicht zu erkennen.

Laut Polizeibericht informierten Mieter umgehend die Feuerwehr und liefen in die Wohnung um ihre Katzen zu retten. Nach kurzer Suche hatten sie die vier Main-Coon-Waldkatzen gefunden und ins Freie gerettet. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte waren die zwei Mieterinnen sowie ihre Katzen bereits im Freien vor dem Haus. Die Frauen wurden sofort vom anwesenden Notarzt untersucht, waren aber unverletzt.

Alle Katzen hatten ein stark verrußtes Fell und vermutlich eine Rauchgasvergiftung. Sie wurden nach einer Sauerstoffgabe umgehend zur weiteren Behandlung in eine tierärztliche Klinik transportiert.
Löschmaßnahmen waren nicht mehr erforderlich, da der Brand bereits selbstständig erloschen war. Nach Lüftungsmaßnahmen und abschließenden Schadstoffmessungen wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Bis auf die Brandwohnung konnten alle weiteren Wohnungen nach Einsatzende wieder genutzt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen