Apo- aber wie?

Pädagogisches Team v.l.n r: Uwe Roth, Lydia Kellermanns, Achim Bronner
3Bilder
  • Pädagogisches Team v.l.n r: Uwe Roth, Lydia Kellermanns, Achim Bronner
  • hochgeladen von Augustine Gueffroy

Hinter den bunten Mauern des Apostel Jugendzentrums.......

Da ist das pädagogische Team.....

Da ist der Werbering Frohnhausen und der Förderverein Achilles .....

Da sind die Spendengeber.....

Da sind die Jugendlichen.....

Sie alle ermöglichen diese wichtige Institution für Jugendarbeit.

Jugendliche treffen sich. Das liegt in ihrer Natur.
Und das Apo bietet ihnen den Raum, wo sie dies tun können… ohne Schaden anzurichten, mag man denken. Und aber vor allem, um sich verwirklichen zu dürfen.

Achilles, den Förderverein des Jugendzentrums, gibt es nun seit Oktober 2004.
Die Mitglieder dieses Vereins sammeln Spenden und zahlen Mitgliedsbeiträge, welche dann in die Projekte des Jugendhauses fließen können.

Die grauen Fakten:

Stadt, Land und Kirche finanzieren den Erhalt eines Jugendzentrums.
Doch wollen Projekte umgesetzt werden, welche eigentlich den Wert und die Funktion eines solchen ausmachen, dann muss ein Projektantrag an die Förderer gestellt werden.
Diese prüfen, ob genug Geld vorhanden ist, die angefragten Projekte mitzufinanzieren.
Das bedeutet… lange Wartezeit bis zum Startschuss und der Zwang des Verwendungsnachweises.

In den letzten 14 Monaten konnten durch Achilles und den Werbering Frohnhausen etwa 8000 Euro für die Lebensgestaltung der jungen Besucher des Apos zur Verfügung gestellt werden.

Die persönlichen Fakten:

Der Förderverein Achilles, mit Dr. Hans Erlinger und Waltraud Schöne im Vorstand, hat seine neue Schatzmeisterin gefunden.
Frau Dagmar Minuth, Mutter, kaufmännische Angestellte und tätig in der gemeinnützigen Arbeit des Apostelzentrums ist nun die Verwalterin der Finanzen, rechnet und entscheidet, welche Projekte wie gefördert werden können.

Die Momsenapotheke in Frohnhausen spendete 900 Euro, welche sie beim Waffelverkauf an einem Verkaufsoffenen Sonntag einnehmen konnten. Und es wird aufgestockt!
Hier wird es auch diesmal am verkaufsoffenen Sonntag, dem 10.10. 2010, leckere Waffeln zu genießen geben. Die Einnahmen kommen dann unseren Kindern zugute!

Eine Frauengruppe der katholische Kirche St. Antonius hat 200 Euro gespendet. Vielen Dank für diese liebe Geste.

Der Werbering, vertreten durch den Vorstand Frau Schöne und Herrn Hermann Weiß, konnte seinerseits ebenfalls 1000 Euro durch die Kaufmannschaft spenden und die deutsche Bank plant ebenfalls erneut am verkaufsoffenen Sonntag eine Aktion, deren Einnahmen an unsere Kinder weitergehen.

Die bunten Fakten:

Das pädagogische Team.

• Uwe Roth, welcher unter anderem den FKK (Frohnhauser Kulturkeller) Bereich und die Bands betreut.
• Lydia Kellermanns, welche in der Mädchenarbeit, den Tanz AGs und als geschlechtsspezifische Gewaltpräventions- Leiterin tätig ist
• Und Achim Bronner, der Leiter des Apo´s und hauptverantwortlich für das Angebot der Nachmittäglichen Kinderbetreuung

Durch die finanzielle Unterstützung konnten im letzten Jahr wieder unter anderem folgende tolle Projekte Wirklichkeit werden:

Frau Kellermanns konnte 14 Jungen und Mädchen eine Woche lang ein Deeskalations- Training bieten.
Anschließend wurde, gesponsert vom Haus, ein Ausflug in den Movie- Park unternommen.
Das ganze Jahr finden Tanz AGs für Mädchen ab 10 und ab 14 Jahren statt.

Der Mittagstisch für Kinder wird ebenfalls ermöglicht.
Jeden Tag bekommen Kinder hier ihr Mittagessen; kostenlos.
Die Essener Tafel sponsert Lebensmittel und durch die Fördergelder konnten zwei Kochkräfte eingestellt werden.
-----Hier sei zu erwähnen, das im Bereich der Kinderbetreuung derzeit eine Kochkraft auf Honorarbasis gesucht wird für zwei bis drei Tage von 11.00 Uhr bis 14.00 Uhr und dass auch zwei Betreuungspersonen gesucht werden ebenfalls 2- 3 Tage von 13.00 bis 16.00.-------

Melden Sie sich bei Interesse Im Apostel Jugendzentrum.

Mail: apo-haus@web.de oder: 0201/702601

Achim Bronner konnte eine 14 tägige Kinderfreizeit organisieren, welche auch finanziell schlecht gestellten Kindern ermöglicht werden konnte. Denn durch die Fördermittel konnte der Teilnahmebeitrag sehr gering gehalten werden. Und es wird immer wieder solche Freizeiten geben… Apo unterwegs!

Nicht zuletzt konnte mit Uwes Engagement ein Bandcoaching starten, gesponsert mit 1700 Euro, welches auf ein Jahr angesetzt wurde. Das Projekt begann im März dieses Jahres. Die Bands im Apo werden durch professionelle Beratung und praktische Tipps auf ihrem kreativen Weg begleitet.
Es wird ein großes Abschlusskonzert geben.
Wir dürfen gespannt sein.

Das bunte Programm dieses bunten Jugendzentrums können Sie auch einsehen unter:
www.apo-haus.de

Autor:

Augustine Gueffroy aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen