Kokubu: Gäste aus Japan präsentierten den Besuchern die Taiko-Tradition ihrer Heimat
Das große Trommeln

Auf ihrer Deutschland-Tour macht Kokubu Halt in 40 Städten.
3Bilder
  • Auf ihrer Deutschland-Tour macht Kokubu Halt in 40 Städten.
  • Foto: Veranstalter
  • hochgeladen von Frank Blum

Kokubu ist eine der beliebtesten Taiko-Formationen in ihrem Heimatland Japan. Vor über 20 Jahren wurde sie von Chiaki Toyama in Osaka gegründet. Auf ihrer zweiten Deutschland-Tournee, die 40 Städte umfasst, machten die Künstler nun auch im Colosseum Theater Station.

Mit dabei ist auch Masamitsu Takasaki, ein preisgekrönter Spieler der Shamisen, einer dreisaitigen, gezupften Langhalslaute, die zu den traditionellen Musikinstrumenten Japans zählt.
"Into the Light" - diesen Namen trägt die Trommelshow, mit der Kokubu auf eine magische Japan-Reise zwischen artistischem Trommelsturm und zarten Bambusflötentönen einlädt.
Elf ganz unterschiedliche Musikstücke zählen zum Programm, das in einer begeisternden Zugabe mündet. Diese tragen so geheimnisvolle Namen wie "Mitsuya - Drei Pfeile", "Kouryu - Weg des Gedeihens" oder "Hayabusa - Der Wanderfalke".
Ein erfreulich dezenter Sprecher stellt kurz, aber anschaulich jedes einzelne Stück vor, verrät dabei ganz nebenbei etwas über die Geschichte und Traditionen des Landes.
Die Auftritte der Künstler sind sehenswert, das Musizieren an den verschiedenen Trommeln ist wahre Artistik, schweißtreibend offensichtlich dazu.
Das Ergebnis sind ungewohnte, wenngleich bezaubernde und kraftvolle Klänge, allesamt in perfekter Abstimmung miteinander.
Und was machen die Musiker, wenn sie sich nicht zu Konzerten oder zu ihrem täglichen Musikstudium treffen? Sie bewirtschaften ein eigenes Reisfeld in der Präfektur Nara. Auf 1,5 Quadratmetern werden im Juni auf einer bewässerten Fläche die Triebe von Hand gesetzt und im Oktober die Ernte eingeholt. Ganz ohne Chemie, denn: Der traditionelle Anbau im Wasser schützt vor der Ausbreitung von Unkraut und Schädlingen.
Und macht fit für die kräftezehrenden Auftritte, bei denen - sehr sehenswert - auch drei große O-Daiko-Trommeln zum Einsatz kommen.

Termin in der Nähe: Samstag, 14. März, 20 Uhr, Solingen, Großer Konzertsaal

Autor:

Frank Blum aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen