Barbara Hübner-Schiemann und Martin Kaiser zeigten gemeinsam ihre Arbeiten
"Das Motiv Lebensraum verbindet uns"

Barbara Hübner-Schiemann sortiert ihre Zeichnungen und erinnert sich an deren Entstehungsgeschichten zurück.
2Bilder
  • Barbara Hübner-Schiemann sortiert ihre Zeichnungen und erinnert sich an deren Entstehungsgeschichten zurück.
  • Foto: Meike Coenders
  • hochgeladen von Meike Coenders

Ateliers und Ateliergemeinschaften gibt es in Frohnhausen recht häufig und das Haus der Apostel-Gemeinde bietet gleich mehreren Kunstschaffenden ein berufliches Zuhause. Eine der Künstler, die dort wirken ist Barbara Hübner-Schiemann.

“Mh, wie soll ich meine Arbeiten jetzt beschreiben?”, so grübelt Barbara Hübner-Schiemann, um eine Charakterisierung ihrer Arbeit gebeten, “Mich faszinieren die Themen Atmosphäre, Figuren und Raum.” Kurz darauf konkretisiert die Künstlerin diese Beschreibung indem sie hinzufügt: “Es geht um die Haltung von Menschen im Raum.” Und so malt und zeichnet die studierte Künstlerin Personen in ganz verschiedenen Situationen. Ein großes, eher dunkles Bild in ihrem Atelier beispielsweise zeigt ein rennendes Kind von hinten. “Mich interessiert nicht, wohin es läuft. Ich mag die Dynamik”; erläutert sie. Dabei unterscheidet sich die Wirkung ihrer Bilder, so wie es fast immer ist bei der Kunst, von Betrachter zu Betrachter.
Die farbliche Tiefe, welche die Malerin durch die dunklen Töne zu erreichen sucht, kann ebenso bedrohlich oder traurig wirken. Sie zeichne nicht nach Fotos, sondern arbeite mit Modellen, berichtet Hübner-Schiemann, die beispielsweise in einem Zeichenkurs nach potentiellen Motiven suchte - und fündig wurde. So entstand eine Reihe von schwarz-weiß Zeichnungen auf Papier.
An einer weiteren Wand im Atelier im Gebäude der Apostel-Gemeinde in Frohnhausen, hängen Impressionen von Frohnhauser Gebäuden. Konkret sind Innenhöfe dargestellt, teilweise aus ganz verschiedenen Perspektiven oder zu unterschiedlichen Tageszeiten. Dadurch verändern sich insbesondere die Farben. “Einige Bilder sind nach Eindrücke aus meinem Fenster zuhause entstanden. Ich möchte die Vielfalt von Innenhöfen zeigen”, so die Essenerin.
Auch Urlaubsimpressionen finden sich, ebenfalls in Gestalt einer Gebäudemalerei. “Ich arbeite sehr schnell”, erklärt die Künstlerin, die in diesem Jahr auch an der Kunstspur teilgenommen hat. Dazu holte sie sich Verstärkung von einem Essener Künstlerkollegen, dem Fotografen Martin Kaiser. “Uns verbinden die Motive des Lebensraums und der Menschen”, finden beide.
Kaisers Arbeiten sind wesentlich durch seine Chinareise 2015 geprägt. Diese habe sein Leben verändert, so berichtet er. Seither ist er im Umweltschutz aktiv, denn die Kontraste zwischen der smogverhangenen Pekinger Innenstadt und dem einfachen Leben in den Außenbezirken haben ihn nachhaltig beeindruckt. “Wir versuchen hier den Autoverkehr einzudämmen. Dort, in dem Stadtteil in dem ich gewohnt habe, versuchen die Menschen noch von Fahrrad auf das Auto umzusteigen. Das ist für mich ein Rückschritt”, erläutert der Fotograf, der seinen Bildern einen erklärenden Text beigefügt hat.
Über die Hinterhof-Werke seiner guten Freundin Barbara Hübner-Schiemann sagt er: “Sie erscheinen oft auf den ersten Blick unscheinbar. Durch den gewählten Ausschnitt gewinnen sie jedoch an Tiefe.”
Beide Künstler haben erst vor Kurzem erfahren, dass die Gemeinde das Gebäude an der Apostelkirche vermutlich aufgeben wird. “Das müssen wir klären. Wenn das so wäre, ist das ein großer Verlust, insbesondere in einem Stadtteil wie Frohnhausen.” Barbara Hübner-Schiemann arbeitet derzeit in dem Atelier gleich im ersten Obergeschoss, neben den Räumen des Jugendtreffs.

Barbara Hübner-Schiemann sortiert ihre Zeichnungen und erinnert sich an deren Entstehungsgeschichten zurück.
Martin Kaiser legt letzte Hand an seine ausgestellten Fotos zum Thema China.
Autor:

Meike Coenders aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.