Haarig

Vom Japaner wird gesagt, dass er technisch verliebt ist. Vor allem Roboter haben es Ihnen angetan. So entwickelten sie Treppensteigende und Getränkeservierende elektronisch gesteuerte Roboter, die auch eingesetzt werden.
Nun steht eine Markteinführung an, die in Zukunft die Arbeit des Friseurs erleichtern soll. Der Elektronikkonzern Honda entwickelte einen Haarwaschroboter, der mit 24 künstliche Finger die Größe und Form des Kundenkopfes erfühlt. Anschließend wird das Haupthaar, sofern vorhanden, mit vorgeschäumten Shampoo bedeckt und von den künstlichen Fingern geschruppt.
Der Roboter kann das Haar außerdem automatisch spülen und eine Pflegespülung einmassieren und am Ende die ganze Haarpracht trocken föhnen. Ob durch die neue Technik der vertraute Friseurbesuch ersetzt wird, ist nicht zu erwarten. Denn schließlich erzählt der neue Roboter mit Sicherheit nicht den neuesten Tratsch aus der Nachbarschaft.

Autor:

Bernd Schlieper aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen