Brauch ist seit 175 Jahren in Deutschland beheimatet
Maiandachten in St. Antonius

Im Jahreskreis der katholischen Kirche ist der Frühlingsmonat Mai durch Marienandachten, sog. Maiandachten, gekennzeichnet. Dieser Brauch ist in Deutschland seit gut 175 Jahren beheimatet.

In einem Münchener Frauenkloster wurde 1841 vermutlich die erste Maiandacht in Deutschland gefeiert. Allerdings sind die Wurzeln dieses Brauches bis ins Mittelalter hinein zurückzuverfolgen; bereits für diese Epoche ist die Verehrung Marias besonders im Frühjahr bezeugt.
In der Gemeinde St. Antonius in Essen-Frohnhausen wird dieser Brauch seit Jahrzehnten gepflegt. Die von verschiedenen Laien vorbereiteten, unterschiedlich gestalteten, Andachten werden jeweils freitags am 3.5., 10.5., 17.5., 24.5. und 31.5. gehalten. Die Beterinnen und Beter treffen sich an diesen Tagen um 17.30 Uhr in der Kapelle der St. Antonius-Kirche (Zugang vom Parkplatz an der Kölner Straße).

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen