Laurich und Dotten präsentieren ihre Werke
Zwei Kunstaustellungen in Frohnhausen

Laurich's Invasion der Gene gibt es in der Frohnhauserstraße zu bestaunen.
3Bilder
  • Laurich's Invasion der Gene gibt es in der Frohnhauserstraße zu bestaunen.
  • Foto: privat
  • hochgeladen von Charmaine Fischer

Die beiden Frohnhauser Künstler Johannes Laurich und Mike Dotten wollen den Stadtteil mit ihren Werken ein kleines bisschen bunter machen: Das Duo präsentiert seine Kunstwerke noch bis zum 26. Mai im Schaufenster in der Frohnhauserstraße 238.

Wer Kunstwerke der großen Maler sehen will, kann in eines der bekannten Essener Museen gehen. Im Folkwang Museum hängt beispielsweise ein „Kandinsky“ oder ein „Klee“. In Frohnhausen bis jetzt jedoch Fehlanzeige. Um hier Abhilfe zu schaffen, hat sich nun der Maler Laurich etwas vorgenommen: Seit dem 14. Mai stellt er in einem Schaufenster seine neuen Kunstwerke vor. Dabei mag der Maler sich selbst nicht in die Reihe der Großen einordnen, sondern versucht vielmehr ihre unterschiedlichen Stile der Moderne in neuem Gewand zu zeigen. Auch hier hängt ein „Klee“ neben einem „Miro“ - rein stilistisch gesehen. Diese krasse Verschiedenheit der Laurich'schen Bilder sind für alle Kunstinteressierten ein abwechselungsreiches Erlebnis. Es lässt sich Kunstfertigkeit und Einfallsreichtum gleichermaßen bestaunen. Geöffnet ist im Grunde rund um die Uhr. Die Schaufenster sind für jeden einsichtig.

Bauzeichnerlehre und Architekturstudium

Laurich wurde 1951 in Frohnhausen geboren und lebt mit seiner Familie in Essen. Nach seiner Bauzeichnerlehre und dem Architekturstudium war er als Architekt und Bauleiter tätig. Seit dem Ruhestand widmet er sich vermehrt der Hobbymalerei. „Ich möchte die Klassiker der Moderne in etwas neuem Gewand zeigen", sagt Laurich. Sein hauptsächliches Medium ist dabei Acryl auf Leinwand. Einige der ausgestellten Bilder können auch erworben werden.

Auch der Frohnhauser Mike Dotten stellt seine Bilder im Schaufenster aus. Der 51-Jährige hat in der Chemiebranche gearbeitet und ist zurzeit Teilzeitarbeiter und Gelegenheitskomparse. Zur Malerei ist er erst spät gekommen. Aktuell befindet sich Dotten im fünften Semester in einem Malkurs an der VHS Essen. Der Künstler malt mit Acryl, Ölfarben, Lack, Spray und Stiften auf zum Beispiel Pappe, Papier und Holz. "Kunst wird nicht für die Kunst gemacht. Mein Anliegen ist es Menschen Freude zu bringen und vielleicht auch zum nachdenken. Deswegen ist mein Motto auch 'Art for the masses', beziehungsweise 'Kunst für die Menschen'", erklärt Dotten.

Autor:

Charmaine Fischer aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen