Mobilitätsangebot vielseitiger gestalten
ESSENER BÜRGER BÜNDNIS - FREIE WÄHLER wollen neuen Schwung in die Mobilität bringen

Mit einem für Essen neuen Weg will das ESSENER BÜRGER BÜNDNIS das Mobilitätsangebot für die Bürgerinnen und Bürger attraktiver und vielseitiger gestalten. Die EBB-FW-Ratsfraktion hat für die kommende Ratssitzung einen Antrag auf Einführung einer Mobilitäts-Flatrate angekündigt. Der Antrag zielt darauf ab, als Ergänzung des derzeitigen Tarifsystems über die zum VRR-Angebot zählenden Verkehrsmittel (U-Bahn, Straßenbahn, Bus und S-Bahn) hinaus auch Car-Sharing, Leihräder und E-Scooter zu einem monatlichen Festpreis zu nutzen.
Wilfried Adamy, stellvertretender Fraktionsvorsitzender ist vom Erfolg eines solchen vernetzten Mobilitätsangebotes überzeugt. Gegenwärtig werden noch mehrere Apps benötigt, um die verschiedenen Verkehrsmittel zu nutzen. Dies ist nach Ansicht Adamys umständlich, aufwändig und unattraktiv; und auch der Blick auf die Kosten sei unübersichtlich. Insofern sei es naheliegend, ein zeitgemäßes, attraktives und umfassendes Angebot für eine flexible, bequeme und zugleich kostentransparente Mobilität zu entwickeln. "Dies verspricht einerseits eine vermehrte Nutzung sowohl des ÖPNV als auch der weiteren Mobilitätsmittel und anderseits eine geringere Verwendung des eigenen PKW und somit einen Rückgang des motorisierten Individualsverkehrs", zeigt sich Adamy zuversichtlich.
Ziel ist es, in Zusammenarbeit mit den anderen Anbietern (Leihfahrrad, Car-Sharing, E-Scooter) zukünftig alle Mobilitäts-Instrumentarien in einem Produkt zu verschmelzen, das zu einem Festpreis angeboten und in einer einzigen App gebündelt ist. Als Ausgangstarif sollte der Preis für ein VRR-Monatsticket zugrunde gelegt werden. Adamy weist darauf hin, dass Modelle dieser Art bereits in vielen Metropolen weltweit praktiziert werden. In Deutschland sei die Stadt Augsburg Vorreiter auf diesem neuen Weg.
Kai Hemsteeg (EBB-FW) Fraktionsvorsitzender ergänzt, dass kommunale Maßnahmen der vernetzten Mobilität nach einer speziellen Richtlinie von der Landesregierung NRW unterstützt und finanziell gefördert werden. Dies sei ein weiterer Grund, den Vorschlag seiner Fraktion positiv aufzugreifen und umzusetzen.

Autor:

Bernd Schlieper aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.