Graffitis auf Wahlplakaten sind kein Lausbubenstreich

3Bilder

FDP Essen-West bringt Schmierereien zur Anzeige

Auf der Margarethenhöhe ist es im Laufe der letzten Wochen zu Vandalismus gegenüber Wahlplakaten der Freien Demokraten gekommen. „Aus den Wahlkämpfen 2017 wussten wir, dass insbesondere rund um die Margarethenbrücke an der Halben Höhe Plakate abgerissen oder beschädigt werden könnten“, sagt Martin Weber, Ortsvorsitzender der FDP Essen-West. „Auch dieses Jahr haben Unbelehrbare wieder Plakate abgerissen und in die Büsche geworfen. Gleichzeitig sind einzelne Plakate aber dieses Mal mit Graffitis beschmiert worden, die mutmaßlich der linken Szene zuzuordnen sind.“

Insbesondere die Verwendung einer Schablone mit dem Konterfei der Partei „Die Linke“ scheint mehr als nur ein Indiz auf die Gesinnung der Verursacher zu sein. „Wir stellen klar, dass wir die Beschädigung fremden Eigentums, und in diesem Fall sicherlich politisch motiviert, rigoros ablehnen. Daher haben wir diese Tat ebenso wie die Beschädigung unserer Plakate auf der oberen Sommerburgstraße bei der Polizeibehörde Essen angezeigt“, so Weber.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen