Öffentliche Aufträge nur wenig attraktiv

Seit einiger Zeit hört man Absagen, wenn man eine Baufirma oder einen Handwerker für Reparatur- Bau- oder Sanierungsarbeiten am Haus oder Wohnung benötigt. Selbst Kommunen haben Schwierigkeiten öffentliche Aufträge zu vergeben, zumal für manche Unternehmen öffentliche Aufträge nur wenig attraktiv sind. Die Begründung, "zu hoher bürokratischer Aufwand" und zu niedrige Preise halten die Unternehmen davon ab, sich an Ausschreibungen zu beteiligen. In Essen und im Ruhrgebiet warten derzeit nicht nur Privatleute mitunter wochenlang auf einen Handwerker. Auch die Stadtverwaltung muss sich bemühen, um genug Hoch- und Tiefbauunternehmen zu finden, um die geplanten Sanierungsmaßnahmen an maroden Schulbauten und Straßen durchführen zu können. Hinzu kommt, Personalnot in der Verwatung und zu "komplizierte Verfahren". Bernd Schlieper, Bezirksvertreter vom  Essener Bürger Bündnis hierzu: "Wir brauchen leistungsfähige Ämter mit schlanken Strukturen, eindeutigen Zuständigkeiten und effektiven Verwaltungsprozessen".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen