Petra Hinz, MdB im persönlichen Gespräch mit den Menschen in den Stadtteilen

Am Donnerstag, den 29.08.2013 wird die Bundestagsabgeordnete Petra Hinz (SPD) am Gervinusplatz in Frohnhausen und in den Straßen in Holsterhausen unterwegs sein und gemeinsam mit Frohnhauser SPD Frauen und Mitgliedern der SPD Holsterhausen die heiße Phase des Straßenwahlkampfes einläuten. „Ich möchte den Menschen persönlich und direkt meine Politik erklären. Daher freue ich mich schon sehr auf jeden Infostand in den Stadtteilen meines Wahlkreises“, merkt die Abgeordnete im Vorfeld an.

Der Aktionsstand der SPD Frauen (AsF) in Frohnhausen am Gervinusplatz wird von 11 bis um 13:00 Uhr sein, der Holsterhauser Sozialdemokraten wird ab 16 Uhr auf der Gemarken- Ecke Suarezstraße aufgebaut.

Jutta Pentoch, Bezirksvertreterin und Vorsitzende der Frohnhauser SPD Frauen (AsF): "Mit der Erststimme MdB Petra Hinz wählen, heißt Finanzkompetenz und Engagement für Essen am 22. September in den Bundestag wählen!
"Auf jeden Fall wählen gehen werben wir Frohnhauser SPD Frauen. Wer nicht wählt macht andere, besonders extreme Parteien, stark", so Lydia Sommer Kinderbeauftrage in Essen West

Und weiter geht die Gesprächstour am Samstag, den 31.08.2013 ab 09:30 Uhr im Bezirk VIII. Dort haben die Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit gemeinsam mit Petra Hinz und den Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten in Burgaltendorf, Kupferdreh und Heisingen ins Gespräch zu kommen, Erfahrungen und Anregungen auszutauschen.

Petra Hinz ist von den Bürgerinnen und Bürgern seit 2005 für den Essener Westen und Süden direkt gewählte Bundestagsabgeordnete. Als erfahrene Kommunalpolitikerin vertrat sie zuvor von 1989 bis 2005 Frohnhausen im Rat. Bereits mit 17 Jahren trat sie in die SPD ein. Im Rat als auch im Bundestag hat ihre Stimme als Finanzpolitikerin Gewicht. "Über die Finanzen einer Stadt können Projekte für Menschen gefördert werden. Nur wer sich in den Finanzen auskennt, kann die Sachthemen voranbringen", meint die Sozialdemokratin. Die soziale Einstellung und das Bemühen um den Menschen hat sie auch von einer ihrer Vorgängerinnen im Wahlkreis übernommen. Allen voran nennt sie da die ehemalige Bundesministerin der SPD, Antje Huber. Am 22.09.2013 haben die Bürgerinnen und Bürger die Wahl. „Es geht um mehr soziale Gerechtigkeit, gerechte Löhne, auskömmliche Renten und Chancengleichheit für alle. Dies ist nur mit der SPD zu erreichen, macht Petra Hinz deutlich.

„Die Holsterhauser Sozialdemokraten werden ihren Beitrag zu einem Regierungswechsel leisten“, betont Benno Justfelder, Vorsitzender der SPD-Holsterhausen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen