Eröffnung des Spielplatzes an der Drügeshofstraße
Stadt übergibt neuen Platz zum Toben für Kinder in Altendorf

Eröffnung des Spielplatzes an der Drügeshofstraße in Altendorf. Von links: Joachim Jahn, Grün und Gruga Essen, Bezirksbürgermeisterin Doris Eisenmenger, Simone Raskob, Geschäftsbereichsvorstand Umwelt, Verkehr und Sport, Martin Harter, Geschäftsbereichsvorstand Stadtplanung und Bauen, Helmut Fox, Garten- und Landschaftsarchitekt, und Robin Zöllig, Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement.
  • Eröffnung des Spielplatzes an der Drügeshofstraße in Altendorf. Von links: Joachim Jahn, Grün und Gruga Essen, Bezirksbürgermeisterin Doris Eisenmenger, Simone Raskob, Geschäftsbereichsvorstand Umwelt, Verkehr und Sport, Martin Harter, Geschäftsbereichsvorstand Stadtplanung und Bauen, Helmut Fox, Garten- und Landschaftsarchitekt, und Robin Zöllig, Amt für Stadterneuerung und Bodenmanagement.
  • Foto: Michael Gohl/ Stadt Essen
  • hochgeladen von Nina van Bevern

Planungsdezernent Martin Harter, Simone Raskob, Dezernentin für Umwelt, Verkehr und Sport, und Joachim Jahn, Grünflächenbereichsleiter Süd-West von Grün und Gruga, haben den neu gestalteten Spielplatz an der Drügeshofstraße symbolisch an die Bezirksbürgermeisterin Doris Eisenmenger übergeben und somit offiziell eröffnet. Dazu informiert die Stadt:

"Neben dem zuvor bereits angelegten Kunstrasenbolzplatz konnte ein abwechslungsreiches Angebot an Spielgeräten für die Kinder und Jugendlichen geschaffen werden. Im Rahmen eines zweistufigen Bürgerbeteiligungsverfahrens sind zuvor die Ideen und Wünsche der Anwohner, Kinder und Interessierten in die Planung des Spielplatzes eingeflossen.

Neue Anreize schaffen

Der Spielbereich an der Drügeshofstraße liegt nördlich der Altendorfer Straße in unmittelbarer Nähe zum Radschnellweg (RS1). Der Spielplatz ist seiner Funktion in den letzten Jahren nicht mehr gerecht geworden und verlor nach sicherheitsbedingtem Abbau der letzten Spielgeräte endgültig seinen Reiz für Kinder und Jugendliche. Die neuen Spielmöglichkeiten sollen vorwiegend die Altersgruppe der 9- bis 14-Jährigen ansprechen und bieten Kletter- und Balancierangebote mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, eine Schräg-Drehscheibe sowie eine 'Calisthenics-Kombi-Anlage'. Letztere wurde auf den nördlichen Rasenflächen des Spielplatzes Schölerpad geschaffen.

Optische Aufwertung

Eine optische Aufwertung des Spielplatzes konnte durch das Zurückschneiden hoher Sträucher erreicht werden, wodurch zugleich die Einsehbarkeit der Spielfläche verbessert wurde. Eine neue, gepflasterte Wegeverbindung ersetzt den vorherigen Trampelpfad und erleichtert dadurch den Zugang zum Radschnellweg. Das Projekt wird unter Einsatz von Landes- und Bundesmitteln aus dem Förderprogramm 'Sozialer Zusammenhalt – Zusammenleben im Quartier gemeinsam gestalten'  sowie von EU-Mitteln aus dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung zu 100 Prozent gefördert."

Autor:

Lokalkompass Essen-West aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen