20 Personen sind wieder aus der Quarantäne entlassen
161 Essener haben das Coronavirus

  • Foto: Foto: pixabay /Grafik Sikora
  • hochgeladen von Frank Blum

In Essen steigt die Zahl der Corona-Erkrankten. Dies wurde von Fachleuten auch so erwartet. Bis die Maßnahmen gegen Corona greifen, kann es leider noch einige Tage dauern.

UPDATE: Bei 161 von insgesamt 1.291 beprobten Personen in Essen hat sich der Verdacht auf eine Erkrankung mit dem Coronavirus (Stand: 19. März) bestätigt. In 1.040 Fällen fiel ein Testergebnis negativ aus.
Bei 899 Essenerinnen und Essenern besteht derzeit eine angeordnete Quarantäne. Dies betrifft Personen, die an dem Virus erkrankt sind sowie deren Kontaktpersonen. Bei 200 Personen konnte zwischenzeitlich eine angeordnete Quarantäne wieder aufgehoben werden.
Von einer Erkrankung mit dem Virus betroffen sind in Essen derzeit vor allem Menschen im Alter zwischen 30 und 50 Jahren. Sie stellen die größte Gruppe dar. In der Risikogruppe der älteren Seniorinnen und Senioren (über 70 Jahre) gibt es derzeit acht Personen mit einer Corona-Erkrankung. Bei der Verteilung über das Stadtgebiet ist auffällig, dass es sowohl im Essener Norden sowie im Essener Süden Stadtteile gibt, die am wenigsten betroffen sind. Insbesondere betroffen sind dagegen Stadtteile in den Stadtbezirken I und II.

+++

UPDATE: Derzeit sind 144 Essenerinnen und Essener positiv auf das Coronavirus getestet. Bei 1.033 Personen wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet. Die gute Nachricht: 201 Personen konnten wieder aus einer Quarantäne entlassen werden. Stand: 19. März.

+++

UPDATE: Im Laufe des gestrigen Tages, 17. März, sind 28 weitere Essenerinnen und Essener positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die Personen aus Bochold, Altenessen-Süd, Frohnhausen oder Burgaltendorf sind zwischen 10 und 70 Jahre alt. Insgesamt sind damit 113 Bürgerinnen und Bürger an dem Coronavirus erkrankt. Stand gestern wurden 757 angeordnete Quarantänen ausgesprochen, 628 angeordnete Quarantänen bestehen zur Zeit. In 129 Fällen konnte die Quarantäne bereits wieder aufgehoben werden. Das Bürgertelefon der Stadt Essen hat gestern 1.404 Anrufe entgegen nehmen können.

+++

UPDATE: Seit gestern Abend, 16. März, gibt es nur einen leichten Anstieg bei neuen Corona-Erkrankungen in Essen. Stand heute, 17. März, sind insgesamt 89 Essenerinnen und Essener an dem Coronavirus erkrankt. Bei 671 Personen wurde eine Quarantäne angeordnet. 129 angeordnete Quarantänen konnten bereits wieder aufgehoben werden. Den Betroffenen aus Holsterhausen, Freisenbruch und Rüttenscheid im Alter zwischen 22 und 77 Jahren geht es den Umständen entsprechend gut.

+++

UPDATE: Seit gestern Nacht, 15. März, gibt es in Essen insgesamt 19 weitere an dem Coronavirus erkrankte Personen. Insgesamt wurden 878 Essenerinnen und Essener beprobt, in 451 Fällen ist eine häusliche Quarantäne angeordnet. Bei 74 Personen läuft die Quarantäne bereits aus. In Essen gibt es damit 71 Corona-Fälle. Allen 19 Personen im Alter zwischen 20 und 60 Jahren aus den Stadtteilen Werden, Holsterhausen, Bergerhausen, Stadtwald oder Schönebeck geht es den Umständen entsprechend gut. Am Bürgertelefon wurden 891 Anrufe entgegen genommen.

+++

Die Zahl der mit dem Coronavirus Infizierten ist in Essen stark angestiegen: Derzeit gibt es 51 Menschen, die positiv getestet wurden.
In Essen gibt es inzwischen 51 positive Coronavirus-Fälle, die Zahl wurde gestern Abend vom Lagezentrum Untere Gesundheitsbehörde aktualisiert.
Beprobt wurden bisher 743 Personen in Essen, 601 kamen bereits mit einem negativen Ergebnis zurück. In 352 Fällen musste das Gesundheitsamt eine Quarantäne anordnen, 61 davon sind bereits ausgelaufen.
Die Wohnorte der Personen verteilen sich inzwischen auch über das gesamte Stadtgebiet, bereits acht von neun Stadtbezirken sind betroffen.
Die Umfeldanalysen und die Ermittlungen der Kontaktpersonen der neuen Fälle werden zurzeit durchgeführt.

Autor:

Frank Blum aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

9 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen