292 Essenerinnen und Essener positiv auf das Coronavirus getestet
Corona: Weiterer Todesfall in Essen

  • Foto: Foto: pixabay /Grafik Sikora
  • hochgeladen von Frank Blum

Ein weiterer Todesfall nach Corona-Infizierung ist in Essen zu beklagen: Ein 84-jähriger Bewohner aus dem Caritas-Stift Lambertus ist am Freitag, 27. März, mit akuter Atemnot in das Universitätsklinikum Essen eingeliefert worden. Zuvor war bei ihm im Rahmen einer umfassenden Umfeldanalyse in dem Pflegheim das Virus festgestellt worden. Aufgrund seiner Vorerkrankungen hat sich der Gesundheitszustand innerhalb kurzer Zeit verschlechtert, so dass ein palliatives Therapiekonzept abgestimmt wurde. Im Laufe des heutigen Vormittags, 30. März, ist der Patient verstorben.

Stand heute sind 292 Essenerinnen und Essener positiv auf das Coronavirus getestet worden. Insgesamt beprobt wurden in Essen 3.068 Personen. Bei 2.367 Beprobten fiel ein Testergebnis negativ aus. 110 Personen sind nach einer Corona-Erkrankung wieder genesen, sieben Personen sind in Zusammenhang mit einer Corona-Infizierung verstorben.
Aktuell ist bei 1.009 Essenerinnen und Essenern eine häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt wurden in Essen bisher 2.447 häusliche Quarantänen angeordnet, 1.438 konnten inzwischen wieder aufgehoben werden.

+++

UPDATE: Nach einem Rückgang steigt die Anzahl an Corona-Erkrankungen in Essen wieder leicht an. Am Samstagabend sind insgesamt 321 Essenerinnen und Essener positiv auf das Coronavirus getestet.
Insgesamt wurden Stand heute 2.834 Personen beprobt. Bei 2.173 fiel ein Testergebnis negativ aus. 50 Personen sind nach einer Corona-Erkrankung wieder genesen. Aktuell befinden sich 1.198 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten Quarantäne.

+++

UPDATE: In Essen gibt es einen kurzfristigen Rückgang an positiv getesteten Corona-Fällen. Stand 28. März gibt es 309 an dem Coronavirus erkrankte Essenerinnen und Essener. 46 sind nach einer Erkrankung wieder genesen. Weitere Beprobungsergebnisse stehen noch aus. 2.811 Personen wurden bisher beprobt, in 2.095 Fällen fiel ein Test negativ aus. Bei 1.182 Personen ist derzeit eine häusliche Quarantäne angeordnet. Insgesamt wurde seit Ende Februar/Anfang März bei 2.293 Personen eine häusliche Quarantäne angeordnet, 1.111 konnten aus einer Quarantäne inzwischen wieder entlassen werden.

+++

UPDATE: Nachdem im Caritas-Stift Lambertus insgesamt sechs Bewohnerinnen und Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet wurden, hat das Lagezentrum Untere Gesundheitsbehörde(LZUG) eine umfassende Umfeldanalyse durchgeführt.Insgesamt wurden 141 Beprobungen bei Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern durchgeführt. Bei 54 Bewohnerinnen und Bewohnern fiel das Testergebnis negativ aus. 29 der Bewohnerinnen und Bewohner sind an dem Virus erkrankt.

UPDATE: 14 weitere Fälle von Corona-Erkrankungen in Essen: Stand heute, 27. März, sind 298 Essenerinnen und Essener an dem Coronavirus erkrankt. Beprobt wurden insgesamt 2.502 Personen. Davon sind 1.937 negativ getestet worden. 1.378 Essenerinnen und Essener sind aktuell in einer angeordneten häuslichen Quarantäne. 789 Personen konnten aus einer Quarantäne bereits wieder entlassen werden.
25 an dem Coronavirus Erkrankte sind wieder genesen.
In der Altersgruppe der 50- bis 70-jährigen gibt es die meisten Erkrankungen. Die am zweithäufigsten betroffene Altersgruppe sind die 30- bis 50-jährigen. Die Altersgruppen 18 bis 30 Jahre sowie über 70 Jahre folgen auf Platz 3.

+++

UPDATE: Im Caritas-Stift Lambertus in Rellinghausen gibt es mehrere Fälle von Corona-Erkrankungen. Die Heimleitung hatte sich bei der Bürger-Hotline gemeldet, weil Bewohnerinnen und Bewohner sowie Pflegerinnen und Pfleger über Fieber klagten. Die betroffenen Personen wurden nun beprobt. Seit gestern am späten Abend, 25. März, liegen erste Ergebnisse vor. Sechs Bewohnerinnen und Bewohner sowie eine Pflegekraft wurden positiv auf das Coronavirus getestet. Alle sieben befinden sich in einer Quarantäne. Eine Umfeldanalyse läuft zur Stunde.

+++

UPDATE: 15 weitere Corona-Erkrankungen in Essen - Im Laufe des heutigen Tages, 25. März, sind 15 weitere Beprobungen von Essenerinnen und Essenern auf das Coronavirus positiv ausgefallen. Damit sind insgesamt 274 an dem Virus erkrankt. Inzwischen wurde bei 2.249 Personen eine Beprobung durchgeführt, 1.677 Testergebnisse fielen bisher negativ aus. Derzeit befinden sich 1.478 Essenerinnen und Essener in einer angeordneten häuslichen Quarantäne.

+++

UPDATE: In der Nacht auf heute, 25. März, ist eine weitere Person mit einer positiven Beprobung auf das Coronavirus verstorben.
Eine 82-Jährige Palliativ-Patientin aus dem Marienhaus im Westviertel wurde in das Universitätsklinikum Essen verlegt und ist in der Nacht verstorben.
In Essen sind Stand heute 259 Personen positiv auf das Coronavirus getestet. Von insgesamt 2.124 beprobten Personen wurden 1.606 negativ getestet. Bei 1.357 Personen ist aktuell eine häusliche Quarantäne angeordnet. 505 Personen konnten aus einer Quarantäne bereits wieder entlassen werden.
Insgesamt drei Personen sind nach einer Corona-Erkrankung mit milden Symptomen wieder gesund.
Die in Essen an dem Coronavirus erkrankten Personen sind insbesondere aus den Altersgruppen 30-50 Jahre und 50-70 Jahre. Die dritte am stärksten betroffene Altersgruppe sind Personen über 70 Jahre.
Deshalb nimmt das Lagezentrum Untere Gesundheitsbehörde bereits insbesondere die Älteren in den Blick.

+++

UPDATE: Seit dem heutigen Nachmittag, 24. März, gibt es einen vierten Todesfall in Essen in Verbindung mit einer Corona-Infektion. Ein 92-Jähriger Bewohner aus dem Alfried-Krupp-Heim in Frohnhausen wurde bereits in der vergangenen Woche aufgrund einer Schlaganfall-Erkrankung in das Universitätsklinikum Essen verlegt. Bei Aufnahme wurde dieser positiv auf das Coronavirus getestet. Aufgrund der Vorerkrankung ist der Patient heute leider verstorben.
Ein weiterer Patient aus Burgaltendorf war bereits heute Mittag an den Folgen seiner Vorerkrankungen verstorben. Auch hier wurde bei der Verlegung in das Universitätsklinikum eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt.
Gleichzeitig gibt es in Essen seit heute zwei Personen, die nach einer Corona-Erkrankung wieder genesen sind. Eine erneute Beprobung fiel heute in zwei Fällen negativ aus.
Stand heute wurden in Essen insgesamt 2.072 Personen auf das Coronavirus beprobt. 250 Personen sind erkrankt, bei 1.534 Personen viel die Beprobung auf das Virus negativ aus. 1.393 Personen in Essen befinden sich derzeit in einer angeordnete häuslichen Quarantäne.

+++

Mehrere Personen im Alfried-Krupp-Pflegeheim in Frohnhausen sind positiv auf das Coronavirus getestet worden. Von insgesamt 84 beprobten Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind insgesamt neun an dem Virus erkrankt. Davon acht Bewohnerinnen und Bewohner. Zusätzlich auch eine Pflegekraft.
Den Patientinnen und Patienten geht es bis auf wenige Ausnahmen gesundheitlich gut. Insgesamt vier Bewohnerinnen und Bewohner wurden inzwischen stationär aufgenommen. Aufgrund von Vorerkrankungen wird ein Patient derzeit palliativ behandelt.
Bei fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wurde eine häusliche Quarantäne angeordnet, obwohl der Corona-Test negativ war. Auch für die betroffenen Bewohnerinnen und Bewohner gilt eine Quarantäne. In dem Pflegeheim sind weitere strenge hygienische Maßnahmen getroffen worden, um zusätzliche Infektionen zu verhindern. Umfeldanalysen laufen zur Stunde.
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Alfried-Krupp-Heims haben sehr schnell und umsichtig gehandelt, um Infektionsketten zu durchbrechen und um weitere Ansteckungen von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie vom Pflegepersonal zu verhindern.

Autor:

Frank Blum aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

21 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen