Eine grüne Tour durch unsere Satdtteile
Picknicken im Essener Westen - Die besten Plätze

Im Riehlpark warten Wiesen, Bäume und Spielgeräte auf die Ferienkinder.
3Bilder
  • Im Riehlpark warten Wiesen, Bäume und Spielgeräte auf die Ferienkinder.
  • Foto: Meike Coenders
  • hochgeladen von Meike Coenders

Was gibt es Schöneres, als bei traumhaftem Sommerwetter unter freiem Himmel zu essen? Wer weder über eine Terrasse, noch über einen Garten verfügt und auch nicht jeden Tag essen gehen möchte, der weiß das Picknick zu schätzen. Wir stellen die schönsten Picknickplätze im Essener Westen vor.

Ausgestattet mit einer Picknickdecke, etwas Geschirr und Besteck sowie, natürlich, den benötigten Getränken und etwas zu Essen, kann es losgehen. Ein guter Start ist die Radtrasse in die Innenstadt. Am Niederfeldsee kann man eine schöne Pause mit dem Ausblick auf die gepflegten Anlagen machen. Es gibt eine Boulebahn, die insbesondere im Sommer von den Anwohnern und Besuchern genutzt wird. Ein Stück weiter stößt man auf den Krupp-Park, der sich in den letzten Jahren zu einem schönen Fleckchen Grün in unserer Stadt entwickelt hat. Obwohl künstlich entstanden, fügt er sich mittlerweile in das Stadtbild ein. Auch hier lässt es sich trefflich speisen. Fast vergisst man, dass die Stadtmitte nur wenige Meter entfernt ist. In Sachen Beschattung zeigt sich jedoch, dass der Park und seine Bäume noch sehr jung sind. Es empfiehlt sich Sonnenmilch und einen Hut einzupacken.
In Frohnhausen bietet sich der Westpark für das Picknick an, Kinder können auf dem örtlichen Spielplatz herumtoben. Auch der Riehlpark, ebenfalls in Frohnhausen, ist eine gute Adresse für das open-air-Menü. Beide Parks werden von den Anwohnern für Spaziergänge und Joggingrunden genutzt, sodass die Gelände nach Feierabend mit Leben gefüllt sind. Große Bäume spenden Schatten und es ist viel Platz zum Spielen und Toben.
An der Kerckhoffstraße gelegen, findet sich einige Straßenzüge weiter der Gervinuspark, ebenfalls ausgestattet mit Spielplätzen und ausreichend vielen Sitzmöglichkeiten und Wiesen.
In Holsterhausen bietet sich für das Picknick der Grugapark an. Hier bezahlt man zwar Eintritt, hat dafür jedoch viel Infrastruktur und sehr gepflegte Anlagen. Dazu kommen Spielplätze, ausreichend Platz für sämtliche Ballspiele, ausgedehnte Blumenbeete, eine Therme und wechselnde Ausstellungen, die für die Nachmittagsbeschäftigung sorgen können.
Alle vorgestellten Plätze sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichbar und haben Super- und Getränkemärkte sowie Büdchen in der Nähe. Leider sind Mülleimer an den meisten Stellen Mangelware, es empfiehlt sich daher, eine Tasche für den Restmüll mitzubringen und diesen ggf. daheim zu entsorgen. Nur so hat auch der nächste Picknickfan wieder Freude an unserer Stadtnatur.

Autor:

Meike Coenders aus Essen-Süd

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.