Anrufswelle durch falsche Polizeibeamte
Trickbetrug durch Trio

Drei bislang unbekannte Frauen haben am Mittwochmittag, 12. Dezember, gegen 12.50 Uhr, versucht, eine Seniorin in der Kötterstraße in Altendorf zu bestehlen.

Dazu nutzten sie erst den sogenannten Zetteltrick. Als dieser scheiterte, wandten sie den Tuchtrick an. Hierbei versuchen die Betrüger, mit einem hochgehaltenen Tuch dem potentiellen Opfer die Sicht zu nehmen, sodass eine der Personen in die anderen Wohnungsräume verschwinden kann, um nach Beute zu suchen.
In diesem Fall können die mutmaßlichen Betrüger wie folgt beschrieben werden: Zwei der Frauen sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt sein. Eine ist schlank, mit blonden Haaren, die andere hat eine stabile Figur und dunkle Haare. Zeugen, die das Trio beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizei unter 0201/829-0 zu melden.
Als falsche Polizeibeamte versuchten Trickbetrüger zudem am Dienstag und Mittwoch, an das Ersparte der Bürgerinnen und Bürger in Essen und Mülheim an der Ruhr zu kommen. Am Dienstag wurden der Polizei mindestens elf Fälle gemeldet, am Mittwoch waren es mindestens sieben - sechs davon in der Winsterstraße in Saarn. In allen Fällen scheiterten die Betrüger und es blieb beim Versuch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen