Wohnbau Moskitos Essen schlagen den amtierenden Meister

3Bilder

Schon fast traditionell trafen die Moskitos Essen zum Weihnachtsfest wieder auf die Ausnahmemannschaft aus dem niederländischen Tilburg und dies abermals erfolgreich. Die Essener haben sich mittlerweile als umgangssprachlicher Angstgegner der Tilburg Trappers etabliert und bewiesen dies auch gestern Abend wieder sehr eindrucksvoll. Die drei Punkte blieben in der regulären Spielzeit und nach einer herausragenden Leistung mit einem 3:1 (1:0/1:0/1:1) am Westbahnhof. Das Spitzenspiel der beiden Topteams der Oberliga-Nord verzückte 2159 Zuschauer bei bester Stimmung in der Eishalle Essen-West.

Im ersten Drittel die Tilburg Trappers optisch zunächst überlegener, dies aber ohne erfolgreichen Abschluss, sahen sich die Niederländer, neben der hervorragenden Defensivleistung der gesamten Essener Mannschaft vor der Torlinie auch wieder einem bestens aufgelegten Patrik Cerveny gegenüber, eine Bastion zwischen den Pfosten der Moskitos. In der 14. Spielminute hämmerte Aaron McLeod dann mit einem unglaublichen Schlagschuss den Puck ins Tor von Ian Meierdres. Der Weg zum Sieg wurde geebnet. Das, was Moskitos Coach Frank Gentges anprangerte und sein sein Team noch in der frühen Phase der Saison oft missen ließ, die Finalität, fehlte an diesem Abend den Gästen aus Nordbrabant. Der Tabellenerste und Branchenprimus der Oberliga fing sich gar in Überzahl und in der 27. Spielminute ein Tor durch den US-Import und immer weiter aufblühenden Stürmer Nicholas Miglio, der mittlerweile auch schon ligaübergreifend in aller Munde ist. 2:0 nach dem zweiten Drittel, das von den Essenern klar dominiert wurde und die Trappers oft verzweifeln ließ. Welche Worte Frank Gentges auch immer in der zweiten Drittelpause fand, sie zeigten Wirkung und schon in der 42. Spielminute rappelte es zum dritten Mal im Kasten der Tilburger. Diesmal erfolgreich - Thomas Richter. Der Anschlusstreffer durch den Niederländer van den Heuvel in der 57. Minute dann nur noch Ergebniskosmetik, die Patrik Patrik Cerveny zwar einen erneuten Shutout kostete, aber auch für ein Spitzenteam wie die Trappers zu spät kam, um den Zwischenstand gegen bestens aufgelegte Stechmücken noch einmal zu eigenen Gunsten zu drehen. Unter dem Strich eine kompakte, kämpferisch abermals Starke Vorstellung mit einem hochverdienten Sieg.

In der Pressekonferenz fand Frank Gentges dann die folgenden Worte zur Leistung seines Teams: „[..] Durch eine hervorragende Defensivleistung der gesamten Mannschaft, allen voran Torwart Patrik Cerveny, war der Sieg gegen Spitzenreiter Tilburg hoch verdient. Der neunte Sieg in Serie lässt uns erfreulicherweise weiter oben in der Tabelle dabei sein [..]“. Des Weiteren ergänzte er zur Besetzung des Teams: „Zur Personalsituation teile ich mit, dass das Try-Out von Max Jung für uns beendet ist und nicht fortgeführt wird. Der Spieler kann uns weder kurz noch mittelfristig helfen.“

Die ESC Wohnbau Moskitos wünschen Maximilian Jung an dieser Stelle alles Gute auf seinem weiteren Weg!

Das nächste Heimspiel findet am 04.01.2019 um 20:00 Uhr gegen die Harzer Falken statt. Schon morgen reisen die Moskitos zum nächsten Topspiel gegen den Tabellendritten der Hannover Scorpions nach Mellendorf in der Wedemark an. Der ESC Wohnbau Moskitos Essen wünscht einen guten Rutsch und stets Gesundheit und Erfolg im Jahr 2019.

( Quelle: PM + ESC Wohnbau Moskitos Essen )

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen