Anonyme heiße Hilfe

Das Werk eines Irren...Foto: Privat

Was wäre eine Zeitung ohne Leser? Tot! Zeitung und Leser gehören zusammen wie Liebe, Leidenschaft zur Gemeinsamkeit. Sonst ist schnell Schluss mit lustig.

Aktuelle Meldungen sind unser Metier, aber „Futter“, Nachschub von Lesern ist ebenfalls überlebenswichtig. Siehe Fall „Reifenstecher“. Da rennt nachts ein Irrer durch den dichtbesiedelten Stadtteil Frohnhausen, pickt sich immer den gleichen Wagen raus, sticht dann in die Reifen. Wochenlang. Wir berichteten. Baten die Leser um Aufmerksamkeit.

Und – die Mitarbeit klappte prompt.

Nur seltsam: Das Verfahren wurde bereits nach Tagen eingestellt. Mysteriös? Wer weiß? Egal. Hauptsache, das Martyrium der Gepeinigten ist beendet.

Also liebe Leute: Weiter gerades Kreuz zeigen. Nicht wegducken; nicht buckeln.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen