Filmemacherin sucht Ihren Traum...

4Bilder

Die steckt an: Andrea Hagemeier-Gilga. Wow, steckt die Essenerin voll Temperament. Außerdem ihr Köpfchen voller Ideen. Damit begeisterte die Autorin, Filmemacherin und Medienpädagogin (Filmmuseum Düsseldorf) auch unsere Stadt Essen. Sie schaffte bei einem Projekt im Rahmen der Kulturhauptadt 2010 das Okay für den „Virtuellen Reiseführer“. Der Titel hört sich dröge an? Von wegen. Lebendig wird er durch Sie…
An zündenden Geistesblitzenden fehlt es Andrea Hagemeier-Gilga wirklich nicht. Als sie kürzlich hörte, dass noch Gelder für ein Kulturhauptstadt-Projekt zur Verfügung stehen, war es für sie quasi ein Muss, mitzumachen. Wobei? Tja, bestimmte Stadtteile in Essen – also Margarethenhöhe, Essen-West, Frohnhausen, Altendorf waren für den „virtuellen Reiseführer“ vorgegeben. Bürger sollen diese Stadtviertel locker, lockend präsentieren. Sofort sprang das Herz der Essenerin höher, denn gerade diese Stadtviertel beschäftigen die Filmemacherin. Flugs reichte sie einen Antrag ein an das Kulturamt der Stadt Essen. Daraufhin wurde sie zur Ausschusssitzung eingeladen. Sie musste Fragen zum Projekt beantworten; ihre Argumente überzeugten. Außerdem ist sie glücklich, „weil mein Projekt Teil der Kulturhauptstadt ist.“
Wie das funktioniert? „Ich suche Bürger aus gerade diesen Stadtteilen, es können auch Kinder sein, die etwas ganz Besonderes hier anbieten wollen. Dazu gehören u. a. dazu Persönlichkeiten, Institutionen, historische Gebäude, Anlagen, Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten oder Gastronomie.“
Achtung – es geht noch weiter. „Die Leute dürfen dann vor meiner Kamera das, was sie präsentieren möchten, vorstellen. Ein kleiner Reiseführer durch diese Essener Örtlichkeiten wird somit erstellt mit sehr individueller, bürgernaher Sicht. Ich bin überzeugt, dass gerade diese Örtlichkeiten durchaus Charme, Reiz besitzen, der soll dann auch Touristen nahegebracht werden.“
Also, gerade Ihr Stadtteil-Traum zieht vielleicht wie ein Magnet Menschen von weit her an mit einem kurzen Film, in dem nicht nur die großen Sehenswürdigkeiten wie Zollverein oder die Villa Hügel abgespult werden, sondern mit dem die Neugier auf persönliche Favoriten der Bürger im Essener Westen geweckt wird.
Möchten Sie Lust auf mehr „Essen“ wecken, melden Sie sich bitte: Andrea Hagemeier-Gilga, 0152-21983275, zwischen 19 und 20 Uhr.
Spot on. Ende Oktober soll der Film im Kasten sein…

Alle Fotos: Michael Gohl / West Anzeiger

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen