Gardenier stellt erstes Debütalbum vor: „AufAb“

Vor ausgefüllten Rängen präsentierte die Band mit den Essener Wurzeln bereits ihren RWE-Song Rot-Weiße-Kämpfer. Jetzt sind die fünf (auf unserem Foto mit RWE-Pressesprecher Tim Dodt, zweiter von rechts) gespannt auf die Resonanz zu ihrem neuen Album!
  • Vor ausgefüllten Rängen präsentierte die Band mit den Essener Wurzeln bereits ihren RWE-Song Rot-Weiße-Kämpfer. Jetzt sind die fünf (auf unserem Foto mit RWE-Pressesprecher Tim Dodt, zweiter von rechts) gespannt auf die Resonanz zu ihrem neuen Album!
  • hochgeladen von Silvia Decker

Im Grend-Kulturzentrum wird am Samstag ab 21 Uhr die Luft brennen. Denn dann stellt die Essener Band um Frontmann Daniel Gardenier ihr neues Album unter dem Titel „AufAb“ vor.
„Es wird rockig, es gibt auch ruhige Passagen, eben alles was einen so im Alltag bewegt“, verdeutlicht Dirk Babilon von den Babilon Records.
„Die neuen Songs setzen auch neue Maßstäbe“, betont Daniel Gardenier.
Sie komplettieren gekonnt das eh schon breit Spektrum des Essener Newcomer, die auch schon als sechsfacher Preisträger aus Wiesbaden beim Deutschen Rock und Pop Preis hervorgingen. Am schönsten ist die positive Resonanz von den Fans. Und auch RWE-Geschäftsführer Dr. Michael Welling betont: „Die Songs der Band laufen bei mir im Auto rauf und runter!“
Fast wie das Motto des Albums „AufAb“. „Wir möchten in Erinnerung bleiben und unsere Fans mitreißen“, so Daniel Gardenier.
Wenn diese dann noch textsicher mitsingen, spornt das die Band zu Höchstleistungen an.
Freuen können sich die Fans auf Songs mit den vielversprechenden Titeln wie: „Unter Wölfen“, „Sehnsucht“, „Neue Helden“ usw. freuen.
Ein ganz besonderes Plus bei der Vorstellung im Grend-Kulturzentrum: Gastgeiger Francis Norman wird ebenfalls an dem Abend zu Gast sein und die Band tatkräftig unterstützen.
Und wer jetzt auf den Geschmack gekommen ist: Karten kann man beim Grend-Kulturzentrum -auch noch an der Abendkasse- oder unter der Rufnummer 02 01 / 85 13 210 erwerben.
Der, der es rockig, aber dennoch zwischenzeitlich etwas ruhiger mag, der ist bei Daniel Gardenier gut aufgehoben. ob die Bandmitglieder nervös sind. „Ein langgezogenes ‚nein‘ von Bassistin Yvonne Pauli verrät es: Sie sind aufgeregt. Und das nicht zu knapp. Und Daniel fügt noch hinzu. „Bei jedem Mal wird es schlimmer, ehrlich. Kurz vor dem Betreten des Rasens bei RWE, da hat mein Herz aber gepocht. Und dann erst die Stimmung, das Grölen, der Applaus im Stadion. Das war Gänsehaut pur!“
Wirkliche Sorgen machen müssen sich die Fünf aber vor Samstagabend nicht. Die Feuerprobe haben sie nämlich in der letzten Woche in Unna schon bestanden. Auch wenn es immer wieder aufregend ist, gerade neue Songs die ersten Male vor Publikum zu spielen. Yvonne sieht das ganz pragmatisch: „Wenn es mit der Uni nicht klappt, werd ich halt Rockstar!“ Die Gardeniers sind jedenfalls auf dem besten Wege, dieses Ziel auch zu verwirklichen!
Foto: Markus Decker

Autor:

Silvia Decker aus Emmerich am Rhein

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen