GOP-Welturaufführung mit Feuer im Hintern

8Bilder

Volltreffer: „Quebec 2nd Avenue“!

Gesehen, verliebt, mitgenommen – so erging es Werner Buss, künstlerischer Leiter der GOP-Varieté-Theater, als er vor Monaten in Kanada acht Artisten erhaschte. Er brachte seine “fette Beute“ mit nach Essen. „Eine echte Welturaufführung sehen Sie jetzt“, frohlockte Matthias Peiniger, Direktor. Und die Gäste samt kanadischem Konsul, Leslie Reissner, erlebten quasi einen Lottogewinn…

Was haben GOP-Varieté und eine Kirche gemeinsam? Ein wahres Wohlgefühl. Jawohl, denn nach dem Vorhang-Öffnen befinden sich die Zuschauer – zack - in einer alten Kirche. Nö, fromm geht’s da wahrlich nicht zu sondern frivol, frech, spaßig, spottend – dass man die Gute-Bühne-Laune am liebsten Vakuum-verpackt ewig bei sich tragen möchte.

Sie haben die Premiere verpasst? Schade. Zur Geschichte der Artisten: Sie besuchten gemeinsam eine Zirkusschule: Die wohl schönste Zirkusschule der Welt – die École de Cirque de Quebec. Also acht Freunde, acht Artisten – fünf Männer, drei Frauen. Ihre Gemeinsamkeit, eine Zirkusschule, die ihren Platz in einer alten Kirche in der „2nd Avenue“ fand. Hier erfüllten sie sich den Traum des Artistenlebens.

Die berührend komische Inszenierung beginnt, als die Stadt mit dem Abriss der alten Kirche droht. Die Freunde wollen partout ihren Lieblingsplatz nicht in Schutt und Asche sehen. Folglich entwickeln die Künstler eine unglaubliche Kopfschüttel-Schau – mit traumhaften Taten, Sprüngen, Kletterpartien, Boxkämpfen, Liebeswerben - und die Kirche wird zum wirbeligsten Theater.

Eine fast überirdische Heiterkeit liegt wie goldener Puder auf den Artisten-Gesichtern, die Lockerheit spiegelt sich prompt wieder bei den Zuschauern. So lecker, locker, leicht serviert – lechzen die nach noch mehr. Als zum Schluss gar vor Wonne die Artisten ihren kanadischen Konsul vor Freude anspringen, umarmen, gibt es vor Überraschung auch bei ihm kein Halten mehr - Konsuls kleine Muskeln müssen leider etwas aufgepäppelt werden…

Der immer wieder aufbrausende Beifall gilt auch der fließend leichten Regie: Julie Lavergne; Co-Regie; Vincent Dubé und Jean Pierre Coultier.

Showtermine: 4.1.2012 bis 26.2.2012
Kartenverkauf: Mo.-Sa.: 10 – 18 Uhr, Sonntag: 14-19 Uhr oder bis Showbeginn; tickets-essen@variete.de, Ticket- & Gutscheinhotline: 0201/2479393-

Autor:

Ingrid Schattberg aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen