Stromunfall an der Wickenburg

Bei Pflasterarbeiten ist vor wenigen Stunden an der Wickenburgstraße zu einem Stromunfall gekommen. Ein 48 Jahre alter Mann hat eine Eisenstange in den Boden einbringen wollen, um daran eine Richtschnur zu spannen. Mit dieser Stange traf er eine im Erdboden liegende 10.000 Volt-Elektroleitung. Es kam zu einem Kurzschluss mit Lichtbogen, der Mann wurde mehrere Meter durch die Luft geschleudert.
Ein Notarzt untersuchte und behandelte ihn vor Ort, er wurde in ein Krankenhaus transportiert.
Vier Kollegen, die sich in seiner unmittelbaren Nähe aufgehalten haben, sind von einem weiteren Notarzt ebenfalls begutachtet worden. Vorsichtshalber sind auch diese vier in Krankenhäuser gebracht worden,, wo sie auf eventuelle Schäden durch Strom untersucht und überwacht werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen