Fahrradfahrer flüchtet: Verkehrskommissariat sucht Zeugen nach Verkehrsunfallflucht

Anzeige

Am 8. August konnte eine Autofahrerin nur knapp einen Zusammenstoß mit einem Fahrradfahrer im Westviertel verhindern. Hohe Sachschäden sind entstanden. Der Fahrradfahrer ist vom Unfallsort geflohen. Polizei sucht Zeugen.

 
Am Mittwoch, 8. August, gegen kurz vor 8 Uhr musste eine 32-jährige Essenerin mit ihrem schwarzen Skoda Fabia auf der Kurt-Joss-Straße, Ecke Helmut-Käutner-Straße einem heraneilenden Radfahrer ausweichen, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Die Essenerin befuhr die Kurt-Joss-Straße in Richtung Frohnhauser Straße. An der Ecke Helmut-Käutner-Straße wollte sie ihre Fahrt nach links (Richtung Parkhaus) fortsetzen. Aufgrund eines augenscheinlich wartenden Fahrzeugs mit eingeschalteter Warnblinkanlage musste die Essenerin möglichst weit links fahren.
Plötzlich bemerkte sie einen Radfahrer, der die Kurt-Joss-Straße in Richtung Altendorfer Straße befuhr. Statt auf der Straße fuhr er jedoch auf dem Gehweg.
Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, bremste die Essenerin und wich nach links aus. Dabei touchierte sie jedoch die Bordsteinkante und beschädigte ihre Reifen und den Schweller. Es entstand ein höherer Sachschaden. Der Radfahrer wich ebenfalls aus, fuhr aber, ohne zu warten, davon. Ein unbekannter Zeuge, augenscheinlich der Berechtigte des in der Einmündung befindlichen wartenden Fahrzeugs, nahm kurzzeitig die Verfolgung auf. Der Radfahrer war aber bereits weg.
Diesen Mann und den Unfallflüchtigen sucht der Ermittler des Verkehrskommissariats. Der Radfahrer wird beschrieben als zirka 30-40 Jahre alt mit kurzen dunklen Haaren. Vermutlich fuhr der Mann mit einem Mountainbike. Auf dem Rücken trug er eine orangenfarbige Packtasche, die einer Tasche, die Kurierfahrer nutzen, ähnelt .
Hinweise nimmt der Ermittler unter der Rufnummer 0201/829-0 entgegen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.