EMG zieht ein positives Fazit
Das 5. Essen Light Festival ist zu Ende gegangen

Mit viel Platz um die Installationen konnten sich die Besucher gut verteilen.
  • Mit viel Platz um die Installationen konnten sich die Besucher gut verteilen.
  • Foto: Kirsten Neumann/EMG
  • hochgeladen von Charmaine Fischer

Zehn Abende lang wurde die Innenstadt in kunterbunte Lichter getaucht. Das 5. Essen Light Festival ist jetzt zu Ende gegangen.

Die Essen Marketing GmbH (EMG) zieht trotz der Corona-Krise ein positives Fazit: „Wir sind glücklich und überwältigt vom positiven Zuspruch unserer Besucher“, freut sich EMG-Chef Richard Röhrhoff. Die EMG hatte coronabedingt zunächst Schwierigkeiten, Sponsoren zu finden und im Anschluss Probleme mit Transporten sowie der Einreise verschiedener Künstler. „Wir haben einige Installationen selbst aufgebaut, das ist nicht einfach, wenn die Künstler nicht dabei sind. Da hat unser Team ganze Arbeit geleistet“, so Röhrhoff weiter.

"Haben es geschafft den Menschen ein wenig Normalität zu schenken"

Das Konzept, die Besucherströme über Inhalte zu steuern und sich auf Plätze zu konzentrieren, sei nahezu aufgegangen. Das schlechte Wetter habe aber zusätzlich zu den zurückhaltenden Erwartungen zu einem schwächeren Besuch geführt.

„Wir sind total zufrieden, es waren trotzdem viele Menschen da, die wir dieses Jahr nicht gezählt haben. Wichtig war, dass die Gäste die Abstände einhalten, und das hat insgesamt sehr gut geklappt“, betont Röhrhoff. „Es sind nahezu alle großen Lichtkunstfestivals ausgefallen, wir haben es geschafft, den Menschen ein wenig Normalität zu schenken und gezeigt, dass in diesem Winter vor allem Veranstaltungen im Freien möglich sein können."

Autor:

Charmaine Fischer aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

6 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen