Start auf Anfang Juli verschoben
Essen bereitet sich auf den "StraßenKunstSommer" vor

Die Innenstadt soll sich ab Juli zum Platz für Straßenkunst verwandeln.
  • Die Innenstadt soll sich ab Juli zum Platz für Straßenkunst verwandeln.
  • Foto: Moritz Leick/ Stadt Essen
  • hochgeladen von Nina van Bevern

Der für Anfang Juni geplante Start des "StraßenKunstSommers" verschiebt sich auf Anfang Juli. Die bestehenden Regelungen der aktuellen Coronaschutzverordnung machen diese Verschiebung erforderlich. Jetzt soll es am 2. Juli losgehen. Dazu informiert die Stadt:

"Jonglage, Zauberei, Akrobatik, Musik – all das erwartet Besucher der Essener Innenstadt jeweils mittwochs, freitags und samstags – nur startet das Programm aufgrund der dynamischen Entwicklung der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nun rund einen Monat später als geplant. Die gute Entwicklung der Inzidenzzahlen sowie die Lockerungen innerhalb der neuen Inzidenzstufen ermöglichen diese Perspektive zur Umsetzung von Kunst- und Kulturangeboten unter den für Straßenkunst benötigten Gegebenheiten im öffentlichen Raum.

Kulturelles Open-Air-Angebot

Vom 2. Juli bis einschließlich September soll das niederschwellige kulturelle Open-Air-Angebot an fünf Spielorten die Wahrnehmung von künstlerischen Aktionen im öffentlichen Raum ermöglichen, Auftritts- und Einnahmemöglichkeiten für die stark von der Pandemie betroffenen Künstlern schaffen und eine kulturelle Belebung der Innenstadt befördern. Als zusätzliche Ereignisse wird es an zwei Samstagen (3. und 31. Juli.) besondere Auftritte von nationalen und internationalen Straßenkünstlern geben. Weitere Informationen finden Interessierte auf www.essen.de/strassenkunstsommer.

Zum Hintergrund

Die Innenstadt ist ein Kulturraum von besonderem Interesse, da dort Menschen aus allen Stadtbezirken und gesellschaftlichen Gruppen erreicht werden können. Coronabedingt mussten im letzten Jahr die Pläne für ein erstmalig vom Kulturamt der Stadt Essen geplantes Straßenkunstfestival verschoben werden, da ein generelles Verbot von Großveranstaltungen galt. Auch in diesem Jahr ist die Umsetzung eines großen Straßenkunstfestivals bis Anfang September nicht möglich. Um Künstlern jedoch trotz der Corona-Einschränkungen Auftrittsmöglichkeiten bieten zu können und Bürgern ein besonderes Kulturangebot zu ermöglichen, plant das Kulturamt unter dem Titel 'StraßenKunstSommer' für den Sommer ein Programm von Straßenkunstaktionen, die über einen mehrmonatigen Zeitraum in der Innenstadt stattfinden sollen.
Dies soll die Basis für ein Straßenkunstfestival 2022 bilden und langfristig die Etablierung von Straßenkunstaktionen im Innenstadtbereich auch außerhalb eines Festivalprogramms fördern."

Autor:

Lokalkompass Essen aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen