Neuer Kindertagesstättenverband
Gottesdienst-Stafette durch neun Gemeinden

Vorstand und Geschäftsführung des neuen Ev. Kindertagesstättenverbandes Essen vor dem Haus der Evangelischen Kirche: Michaela Ahne-Gier, Heidi Krampe und Pfarrerin Ellen Kiener; Geschäftsführer Matthias Lohaus und Jörg Walther.
2Bilder
  • Vorstand und Geschäftsführung des neuen Ev. Kindertagesstättenverbandes Essen vor dem Haus der Evangelischen Kirche: Michaela Ahne-Gier, Heidi Krampe und Pfarrerin Ellen Kiener; Geschäftsführer Matthias Lohaus und Jörg Walther.
  • Foto: Kirchenkreis Essen
  • hochgeladen von Petra Zellhofer-Trausch

„…denn ihnen gehört Gottes Reich“, ein Wort aus dem Markusevangelium, ist das Motto einer Gottesdienst-Stafette, mit der neun Kirchengemeinden den neuen Evangelischen Kindertagesstättenverband Essen begrüßen. Die zwei Auftakt-Gottesdienste fanden am Sonntag, 22. August, in der Kirche am Markt der Evangelischen Kirchengemeinde Katernberg Markt („Bergmannsdom“) und in der Alten Kirche der Evangelischen Kirchengemeinde Altenessen-Karnap, Altenessener Straße 423, statt.

Der Evangelische Kindertagesstättenverband Essen hat am 1. August die beiden bisherigen KiTa-Verbände „Essen-Nord“ und „Essen-West und Rüttenscheid“ abgelöst. „Unsere Arbeit ist getragen vom biblischen Menschenbild: Alle Menschen sind Gottes Geschöpf, unverwechselbar, von Gott geliebt, bejaht und mit Würde ausgestattet. Miteinander leben wir in Gottes Schöpfung und gehen achtsam mit unserem Nächsten, mit uns selbst und mit der Natur um“, heißt es im Leitbild des neuen Verbandes.

Ein Haus aus Pappe wandert durch die Gemeinden
Mit der Gottesdienst-Stafette wandert ein großes Haus aus Pappe durch die beteiligten Gemeinden, das Pfarrerin Heidrun Viehweg aus Bergerhausen entworfen, gebastelt und bemalt hat. Für jede der zwanzig Kindertagestätten und Familienzentren, die dem neuen Verband angehören, gibt es in diesem Haus einen Raum und eine Tür, die symbolisch im jeweiligen Gottesdienst geöffnet wird. Hinter jeder Tür verbirgt sich ein Bild – passend zum Namen der Einrichtung. Wenn an einem Sonntag  zwei Gottesdienste gefeiert werden, wird das Haus während der Feier von der einen Kirche in die andere gebracht – „wenn das mal nicht zum biblischen Bild des ‚wandelnden Gottesvolkes‘ passt“, freut sich Pfarrern Ellen Kiener aus der Gemeinde Altenessen-Karnap, die den Vorsitz des Verbandes übernommen hat, über diese schöne Idee.

Weiteres Mitglied schließt sich an
Auch eine Neuaufnahme konnte während der Gottesdienst-Stafette bereits gefeiert werden: Als weiteres Mitglied hat sich die Evangelische Kirchengemeinde Bedingrade-Schönebeck mit ihrer KiTa Brausewindhang dem Evangelischen Kindertagesstättenverband Essen angeschlossen.

Die weiteren Gottesdiensttermine:
Freitag, 27. August, 15 Uhr: Dreifaltigkeitskirche der Evangelischen Kirchengemeinde Borbeck-Vogelheim, Stolbergstraße 56/Ecke Leimgardtsfeld – Sonntag, 29. August, 10 Uhr: Johanneskirche der Evangelischen Kirchengemeinde Bergerhausen, Weserstraße 30 – Sonntag, 5. September, 10 Uhr: Lutherhaus der Evangelischen Kirchengemeinde Bedingrade-Schönebeck, Bandstraße 35 – Sonntag, 12. September, 11 Uhr: Reformationskirche der Evangelischen Kirchengemeinde Rüttenscheid, Julienstraße 39 – Sonntag, 19. September, 10 Uhr: Christuskirche der Evangelischen Lutherkirchengemeinde Altendorf, Röntgenstraße 14; 10.30 Uhr: Gemeindezentrum Fulerum der Evangelischen Kirchengemeinde Haarzopf, Humboldtstraße 169 – Freitag, 1. Oktober: Kindertagesstätte Gutenbergstraße der Evangelischen Erlöserkirchengemeinde Holsterhausen, Gutenbergstraße 50.

Evangelischer Kindertagesstättenverband Essen

Der Evangelische Kindertagesstättenverband Essen trägt die Arbeit von zwanzig Kindertagesstätten und zertifizierten Familienzentren mit insgesamt 66 Gruppen und 1.347 Kita- Plätzen; rund 350 Mitarbeitende kümmern sich um die pädagogische Begleitung der Kinder und übernehmen alle Aufgaben und Tätigkeiten, die für einen funktionierenden Kita-Alltag erforderlich sind. Dem neuen Verband gehören die folgenden neun Kirchengemeinden an – in Klammern die jeweilige Zahl der Kindertagesstätten: Borbeck-Vogelheim (4), Altenessen-Karnap (5), Haarzopf (1), Katernberg (2), Erlöserkirchengemeinde Holsterhausen (2), Kirchengemeinde Essen-Rüttenscheid (3), Lutherkirchengemeinde Essen-Altendorf (1), Bergerhausen (1), Bedingrade-Schönebeck (1).

Aufgaben des Evangelischen Kindertagesstättenverbandes sind neben der Trägerschaft und der damit verbundenen Verwaltung die Erfüllung des Bildungsauftrages, die Orientierung der Arbeit an den Qualitätsvorgaben der Evangelischen Kirche im Rheinland, die Personal- und Haushaltsführung sowie die Unterhaltung der genutzten Gebäude. Geleitet wird der Evangelische Kindertagesstättenverband Essen von der Verbandsvertretung, die mindestens zweimal innerhalb eines Kalenderjahres zusammentritt; in ihr sind die Leitungsorgane („Presbyterien“) der neun Gemeinden, die dem Verband angehören, durch jeweils ein Mitglied vertreten. Weitere Organe sind ein dreiköpfiger Vorstand, der von der Verbandsvertretung gewählt wird und der den Verband nach innen und außen vertritt, und die Geschäftsführung. Auf der konstituierenden Sitzung der Verbandsvertretung am 22. Juni wurden Michaela Ahne-Gier (Borbeck-Vogelheim), Heidi Krampe (Bergerhausen) und Pfarrerin Ellen Kiener (Altenessen-Karnap) zu Mitgliedern des Vorstandes gewählt; letztere hat auch den Vorsitz des Vorstandes übernommen. Zu Geschäftsführern des Verbandes wurden Matthias Lohaus (Leiter der Abteilungen „KiTa-Management“ und „Superintendentur“ des Kirchenkreises Essen) und Jörg Walther (bislang pädagogischer Geschäftsführer des Evangelischen Kindertagesstättenverbandes Essen-Nord) bestellt. Im Internet wird der neue Verband ab der kommenden Woche unter der Anschrift ev-kitaverband-essen.de erreichbar sein.

Evangelische Kindertagesstätten in Essen

Zurzeit unterhalten die Evangelische Kirche und Diakonie in Essen Plätze zur Kinderbetreuung in insgesamt 54 Kindertagesstätten und zertifizierten Familienzentren. 20 von ihnen werden durch den neuen Evangelischen Kindertagesstättenverband Essen getragen. 24 Kindertagesstätten befinden sich in Trägerschaft der Diakoniewerk Essen Kindertagesbetreuung gGmbH. Die folgenden vier Kirchengemeinden tragen sieben Einrichtungen eigenverantwortlich: Altstadt (2), Kettwig (3), Heidhausen (1) und Kray (1). Hinzu kommen drei Kindertageseinrichtungen in Trägerschaft der Stiftung Glaubens- und Lebenshilfe.

Vorstand und Geschäftsführung des neuen Ev. Kindertagesstättenverbandes Essen vor dem Haus der Evangelischen Kirche: Michaela Ahne-Gier, Heidi Krampe und Pfarrerin Ellen Kiener; Geschäftsführer Matthias Lohaus und Jörg Walther.
Mit der Gottesdienst-Stafette wandert ein großes buntes Haus aus Pappe durch die neun beteiligten Kirchengemeinden – jede der zwanzig Kindertagesstätten findet dort seinen Raum.



Essen, 19. August 2021
Autor:

Lokalkompass Essen aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen