Umfrage der Woche
Telefonische Krankschreibung: Habt ihr das Angebot schon mal genutzt?

Krankschreiben lassen ohne das Haus zu verlassen? Das ist bei Atemwegserkrankungen weiterhin möglich.
  • Krankschreiben lassen ohne das Haus zu verlassen? Das ist bei Atemwegserkrankungen weiterhin möglich.
  • Foto: VinzentWeinbeer via Pixabay
  • hochgeladen von Sarah Kotala

Um die Patientenanzahl während der Corona-Pandemie innerhalb der Arztpraxen zu verringern und das Risiko einer möglichen Ansteckung zu senken, wurde die Krankschreibung am Telefon eingeführt. 

Wer unter Husten, einer laufenden Nase oder Fieber leidet, kann sich den Weg zum Hausarzt häufig sparen und sich telefonisch bis zu sieben Tage krankschreiben lassen. Zur Entlastung der Praxen in der derzeitigen Omikron-Welle wollen die Gesundheitsminister der Länder diese Möglichkeit der Krankschreibung nun verlängern - voraussichtlich bis Ende März 2022. Dabei bietet gar nicht jede Arztpraxis die telefonische Krankschreibung an. 

"Ich weiß von einigen Familienmitgliedern, dass unser Hausarzt diese Möglichkeit der Krankschreibung nicht anbietet. Man muss sich vorstellen, ganz egal unter welchen Symptomen man leidet."

Sarah Kotala

Wie ist das bei eurem Hausarzt? Wurde euch schon einmal eine telefonische Krankschreibung angeboten und ihr habt zugestimmt? Oder stellt ihr euch lieber persönlich beim Arzt vor? Darum geht es in unsere Umfrage der Woche. 

Hier abstimmen!

Habt ihr euch schon mal per Telefon krankschreiben lassen?
Autor:

Sarah Kotala aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

68 folgen diesem Profil

19 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.