Frage der Woche
Worüber regt ihr euch besonders auf?

Dieses, eigentlich aggressive Erdmännchen, sieht so aus, als würde es sich gerade über einen zu lauten Nachbarn aufregen, oder?
  • Dieses, eigentlich aggressive Erdmännchen, sieht so aus, als würde es sich gerade über einen zu lauten Nachbarn aufregen, oder?
  • Foto: AStoKo via Pixabay
  • hochgeladen von Sarah Kotala

In den USA wird heute am 15. April der Mecker-Tag gefeiert. Anlässlich dessen wollen wir in dieser Woche von euch wissen: Worüber regt ihr euch besonders auf? 

Den Deutschen wird häufig nachgesagt im meckern immer ganz vorne mit dabei zu sein. Und doch wird dieser Tag in den USA und nicht in Deutschland 'gefeiert'. Ja ja, meckern hilft nichts, sagt man. Und doch tut es manchmal gut. Deshalb beschäftigt sich unsere Frage der Woche damit. Bei welchen Dingen im Alltag geht ihr manchmal in die Luft? In welcher Situation platzt euch die Hutschnur? Wir haben hier mal ein paar Denkansätze für euch: 

Der Klassiker: Der laute Nachbar

Wir kennen sicher alle diesen einen Nachbarn, der mitten in der Nacht meint: Jetzt ist der richtige Zeitpunkt Wäsche zu waschen! Oder der Nachbar, der die ganze Straße an seiner dröhnenden Rockmusik teilhaben lässt. Oder auch der Nachbar über dir, der nachts anscheinend Stepptanz-Aufführungen probt.

Die gute Technik

Hach ja, die gute alte Druckerproblematik: Schnell mal ein Dokument ausdrucken? Hört sich einfacher an, als es ist. Denn Drucker riechen Stress und so funktioniert da meistens erstmal gar nichts. Bitte sagt mir, dass ihr das Problem auch kennt. Definitiv ein schöner Grund, kurz mal die Nerven zu verlieren.

Hundekot auf dem Gehweg! 

Das Ärgernis schlechthin - ein dicker Hundehaufen, mitten auf dem Gehweg. Muss das wirklich sein? Das Schlimme daran - man muss 'in die Luft schimpfen', weil der Verursacher in den meisten Fällen natürlich schon längst über alle Berge ist. So schimpft man leise vor sich hin und geht dann seines Weges. Auch schön. 

Gern gesehener Abladeplatz für Mecker-Tiraden - Facebook. So wie beispielsweise hier:

Jetzt mal im Ernst

Neben diesen nervigen Alltagsproblemen kann meckern natürlich auch auf echte Probleme aufmerksam machen und Sachverhalte in den Fokus stellen, die sonst unbeachtet bleiben würden. Außerdem kann so, in einem sachlichen Maß versteht sich, auch die eigene Unzufriedenheit über etwas ausgedrückt werden. Aber manch einer wünscht sicher bestimmt auch einfach nur ein bisschen mehr Aufmerksamkeit. 

Jetzt seid ihr dran: Nutzt diesen Beitrag, um entweder auf ein Problem aufmerksam zu machen, oder um einfach mal Luft abzulassen. Wir freuen uns jetzt schon auf eure, sicher unterhaltsamen, Geschichten! 

Autor:

Sarah Kotala aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

68 folgen diesem Profil

14 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.