Das Ende einer Köttelbecke
Renaturierung der Boye schreitet voran

Die Boye, der einstige Abwasserkanal kann bald wieder in Gänze wieder durch die Flache Landschaft mäandrieren.
  • Die Boye, der einstige Abwasserkanal kann bald wieder in Gänze wieder durch die Flache Landschaft mäandrieren.
  • Foto: Emschergenossenschaft
  • hochgeladen von Lokalkompass Essen

Die 2018 von der Emschergenossenschaft begonnene Renaturierung der Boye kann voraussichtlich im Sommer nächsten Jahres abgeschlossen werden. Rund zwei Drittel des 7,6 Kilometer langen Flusses konnten bereits naturnah umgestaltet werden.

Die Natur erobert sich den Fluss zurück. Flora und Fauna erholen sich von den Strapazen der Industrialisierung Fischreiher lauern der Emscher-Groppe auf, einem Fisch, der nur im Oberlauf der Boye überlebt hat und sich nun wieder in den Emscher-Gewässern ansiedelt. Die Renaturierung der Nebengewässer ist größtenteils abgeschlossen. Die Boye selbst ist seit 2017 abwasserfrei.

Die Natur kehrt zurück

Projektleiter Harry Tiedtke freut sich vor allem über das positive Feedback: „Das Besondere ist, das man die Ergebnisse direkt sieht: Das graue Betonkorsett verschwindet, die blaugrüne Natur kehrt an die Bäche zurück.“ In die Revitalisierung investiert die Emschergenossenschaft rund 47 Millionen Euro.

Autor:

Lokalkompass Essen aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.