Verwaltung soll Konzept für Beratungs- und Serviceangebote erarbeiten
Stadt will Kultur- und Kreativwirtschaft stärken

Ziel ist es, die Perspektiven in allen Teilbranchen der Essener Kultur- und Kreativwirtschaft zu stärken.
  • Ziel ist es, die Perspektiven in allen Teilbranchen der Essener Kultur- und Kreativwirtschaft zu stärken.
  • Foto: Stadt Essen/Peter Prengel
  • hochgeladen von Nina van Bevern

Der Ausschuss für Stadtentwicklung, -planen und Bauen hat in seiner vergangenen Sitzung empfohlen, die Essener Kultur- und Kreativwirtschaft stärker zu unterstützen. Aus diesem Grund soll die Verwaltung bis zum Herbst ein Konzept für Beratungs- und Serviceangebote für Kultur- und Kreativschaffende erarbeiten.

Erste konzeptionelle Überlegungen sehen eine zentrale Anlaufstelle für Kultur- und Kreativschaffende vor, die Informations- und Serviceangebote für die Kulturförderung und die Kreativwirtschaft bündeln. Zu den möglichen Services gehören Orientierungs-, Gründungs- und Finanzierungsberatungen, Beratungen zu Fördermitteln und zur Unternehmensfestigung, Qualifizierungs- und Vernetzungsangebote, Informationen zur Verfügbarkeit von geeigneten Flächen, Netzwerkveranstaltungen und viele mehr. Ziel ist es, die Perspektiven in allen Teilbranchen der Kultur- und Kreativwirtschaft zu stärken.

Branche hat eine große wirtschaftliche Bedeutung

Zu ihr zählen elf Teilmärkte – vom Architekturmarkt angefangen über den Markt für darstellende Künste bis hin zum Werbemarkt. Sie umfasst neben etablierten Unternehmen insbesondere auch freiberuflich arbeitende Künstler und Kulturschaffende sowie Kleinstunternehmen. Dabei beschäftigt die Branche in Essen rund 8.500 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte. Die Zahl der Erwerbstätigen, die darüber hinaus auch eine Vielzahl von Selbstständigen und geringfügig Erwerbstätigen einschließt, dürfte dabei deutlich höher sein. Zudem hat die Branche eine große wirtschaftliche Bedeutung. In Deutschland belegt sie mit 106, 5 Milliarden Euro Platz 2 hinter dem Fahrzeugbau. Die Branche ist aber nicht nur Wirtschaftsfaktor, sondern trägt auch dazu bei, den sozialen Zusammenhalt und die kulturelle Bildung zu stärken. Das alles sind Gründe, um die Kultur- und Kreativwirtschaft zu unterstützen, die zudem besonders stark unter den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie leidet.

Autor:

Lokalkompass Essen aus Essen-West

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen