Kostenloser Check für Hochwasser-Betroffene
Ist das Auto noch dauerhaft einsetzbar?

Autos können nach den Überflutungen nun beim ADAC kostenlos überprüft werden. Wer auf offensichtlich hoch stehendes Wasser zusteuert: Steht dies höher als bis etwa zur Radnabe, wird von einer Durchfahrt dringend abgeraten. Foto: Björn Braun
  • Autos können nach den Überflutungen nun beim ADAC kostenlos überprüft werden. Wer auf offensichtlich hoch stehendes Wasser zusteuert: Steht dies höher als bis etwa zur Radnabe, wird von einer Durchfahrt dringend abgeraten. Foto: Björn Braun
  • hochgeladen von Marc Keiterling

Autobesitzer, die von der Flutkatastrophe betroffen sind, können ihre Fahrzeuge beim ADAC kostenlos auf Schäden überprüfen lassen. Sollten die Autos noch fahrbereit sein, können Betroffene dieses Angebot in den ADAC Prüfzentren in Oberhausen, Dortmund, Gelsenkirchen oder Siegen nutzen. Darüber hinaus beantworten Sachverständige des ADAC telefonisch Fragen zu hochwassergeschädigten Autos und geben Tipps zu einem weiteren Vorgehen.

„Wenn das Wasser bis zum Türschweller stand, können Schäden nicht ausgeschlossen werden. Wir empfehlen, alle Funktionsbauteile im Bodenbereich des Autos checken zu lassen“, sagt ADAC-Fahrzeugexperte Peter Bredol. Für eine Prüfung beim ADAC ist ein Termin im jeweiligen Prüfzentrum erforderlich.

Hat das Wasser die Höhe des Türschwellers überschritten oder ist es schon in den Innenraum des Fahrzeugs geraten, sind Schäden sehr wahrscheinlich. Keinesfalls sollte der Motor gestartet werden. Der ADAC empfiehlt, alle Funktionsbauteile, die mit Wasser in Kontakt gekommen sind, in einer Werkstatt überprüfen und gegebenenfalls austauschen zu lassen.

Wenn das Auto bis zur Unterkante der Fensterscheibe im Wasser stand, ist ein wirtschaftlicher Totalschaden wahrscheinlich. Die elektrischen und elektronischen Bauteile einschließlich der Kabelbäume könnten beschädigt sein. Außerdem kann Wasser in Motor und Getriebe eingedrungen sein.

Die Prüfzentren sind hier zu erreichen: Oberhausen - 0208/883455701. Dortmund - 0231/5499114. Gelsenkirchen - 0209/9776883. Siegen - 0271/335044.

Der ADAC warnt dringend davor, durch Hochwasser zu fahren, da nicht immer vorauszusehen ist, wie tief das Wasser wirklich ist und ob sich darin Hindernisse befinden. Konventionelle Pkw und die meisten SUV sind nur für eine maximale Wassertiefe von etwa 20 bis 25 Zentimetern bei langsamer Geschwindigkeit ausgelegt.

Autor:

Marc Keiterling aus Essen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

19 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen