RWE löst Vertrag mit Christian Neidhart auf
Christoph Dabrowski heißer Trainer-Kandidat

Christian Neidhart trainiert künftig den Drittligisten SV Waldhof Mannheim. Sein Vertrag mit RWE wurde aufgelöst.
  • Christian Neidhart trainiert künftig den Drittligisten SV Waldhof Mannheim. Sein Vertrag mit RWE wurde aufgelöst.
  • Foto: Markus Endberg
  • hochgeladen von Michael Köster

Christian Neidhart feiert in der kommenden Saison ein Wiedersehen mit Rot-Weiss Essen. Der 53-Jährige, der zwei Spiele vor Ende der Regionalliga-Saison an der Hafenstraße freigestellt wurde, ist der neue Trainer des künftigen Drittliga-Konkurrenten SV Waldhof Mannheim. Neidharts Vertrag mit den Rot-Weissen, der sich durch den Aufstieg automatisch verlängert hatte, wurde in beiderseitigem Einvernehmen aufgelöst.

„Wir haben mit Christian und seinem neuen Verein konstruktive Gespräche geführt und am Ende eine für alle Beteiligten zufriedenstellende und für RWE wirtschaftlich vertretbare Lösung gefunden. Dafür möchten wir uns ausdrücklich bedanken. Wir wünschen Christian für seine neue Aufgabe alles Gute und freuen uns auf das sportliche Kräftemessen in der kommenden Saison“, so RWE-Vorstandsvorsitzender Marcus Uhlig.
Auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger für den Aufstiegstrainer scheinen die Essener fündig geworden zu sein. Christoph Dabrowski, zuletzt beim Zweitligisten Hannover 96 an der Linie, wird als heißer Kandidat gehandelt. Der gebürtige Pole ist im Ruhrgebiet kein Unbekannter. Von 2006 bis 2013 spielte er für den VfL Bochum, ehe er ins Trainergeschäft wechselte. Zuvor war der Mittelfeldspieler für Hannover 96, Arminia Bielefeld und Werder Bremen am Ball. Mit den Grün-Weißen gewann er 1999 den DFB-Pokal.

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

18 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.