RWE gewinnt Derby gegen Schalke mit 1:0
Tor des Tages von Dennis Grote

Das Tor des Tages für RWE: Kapitän Dennis Grote (Nr.6) trifft aus 20 Metern ins Eck.
  • Das Tor des Tages für RWE: Kapitän Dennis Grote (Nr.6) trifft aus 20 Metern ins Eck.
  • Foto: Markus Endberg
  • hochgeladen von Michael Köster

Rot-Weiss Essen hat die Tabellenführung verteidigt. Drei Tage nach dem 3:2-Sieg im Spitzenspiel bei Preußen Münster tat sich der Aufstiegsfavorit im Revierderby gegen die U23 von Schalke 04 allerdings schwerer als erwartet. Am Ende reichte ein Treffer von Kapitän Dennis Grote zu drei Punkten.

Trotz des Erfolgs von Münster wechselte RWE-Trainer Christian Neidhart auf zwei Positionen: Matchwinner Simon Engelmann und Cedric Harenbrock kehrten zurück in die Startformation, Zlatko Janjic und Oguzhan Kefkir mussten dafür auf die Bank. Beim Gegner, dessen Elitetruppe parallel ihr Zweitligaspiel gegen den Karlsruher SC bestritt, stand Torwart Martin Fraisl aus dem Profikader zwischen den Pfosten.
An den furiosen Schlussspurt von Münster konnten die Gastgeber zunächst nicht anknüpfen. Die Schalker U23 machte geschickt die Räume eng und stand Spielmacher Dennis Grote auf den Füßen, sodass kaum nennenswerte Offensivaktionen zustande kamen. Doch als die Gäste dann ihre erste Halbchance verbuchten, schlug der Tabellenführer im Gegenzug zu: Einen Abpraller hämmerte Dennis Grote per Vollspann in die Maschen (33.).
Nun war RWE im Spiel, und die Fans hatten 120 Sekunden später schon wieder den Torschrei auf den Lippen. Den Schuss von Simon Engelmann wehrte Torwart Fraisl allerdings mit einem überragenden Reflex ab. In der 40. Minute zog "Engel" erneut ab, doch wieder rettete Fraisl - diesmal mit Unterstützung des Pfostens.

Rot für Krasniqi

Der Halbzeitpfiff unterbrach die Drangperiode der Rot-Weissen, und sie taten sich nach dem Wechsel zunächst wieder schwer, in den Strafraum der Schalker vorzudringen. Dann allerdings spielte Simon Engelmann den Ball scharf vor das Tor, doch Felix Bastians konnte die Vorlage nicht veredeln (60.).
Mit frischen Kräften versuchte Christian Neidhart, den Druck auf die kompakte Schalker Deckung zu erhöhen. Zunächst kam Erolind Krasniqi für Cedric Harenbrock, wenig später ersetzten Zlatko Janjic und Oguzhan Kefkir den ausgelaugten Simon Engelmann und Kevin Holzweiler. Die Essener wirkten bemüht, doch einige Bälle wurden einfach zu schlampig gespielt. Eine gute Möglichkeit hatte RWE noch, doch auch Zlatko Janjic scheiterte an Martin Fraisl (87.). Negativer Höhepunkt: Der eingewechselte Erolind Krasniqi sah nach einem groben Foul im Mittelfeld Rot (89.).

Autor:

Michael Köster aus Essen-Borbeck

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen