Anzeige

Kultureller Austausch beim syrischen / arabischen Frühstück in Essen Leithe wird von Vonovia unterstützt

Mario Stamerra, Regionalgeschäftsführer von Vonovia; Ralf Feuersenger, Vonovia; die syrischen Gastgeberinnen Neven Khattab, Hala Housein, Fatima Heli, Michael Klöpsch, Vonovia und AWO Geschäftsführer Oliver Kern (von links nach rechts)
  • Mario Stamerra, Regionalgeschäftsführer von Vonovia; Ralf Feuersenger, Vonovia; die syrischen Gastgeberinnen Neven Khattab, Hala Housein, Fatima Heli, Michael Klöpsch, Vonovia und AWO Geschäftsführer Oliver Kern (von links nach rechts)
  • Foto: Vonovia/Stachelhaus
  • hochgeladen von navos für Vonovia

• Kooperation mit AWO Essen
• Vonovia unterstützt syrisches Buffet im Jahr 2020
• Gastgeberinnen geben Einblicke in ihre Kultur

Bochum, 06.03.2020. Das syrische / arabische Frühstück im Julius-Leber-Haus ist schon lange fester Angebotsbestandteil der Arbeiterwohlfahrt Essen e.V. (AWO). Einmal im Monat bieten syrische Gastgeberinnen ein traditionelles Buffet im Bürgerhaus an, bei dem sich regelmäßig rund 50 bis 60 Nachbarn aus den umliegenden Stadtteilen Kray und Leithe treffen.

Um die Finanzierung im Jahr 2020 sicherzustellen, unterstützt Vonovia dieses Projekt mit 1.500 Euro. Mario Stamerra, Geschäftsführer Vonovia West, überreichte den Scheck am Donnerstag an AWO Geschäftsführer Oliver Kern. „Ich freue mich über diese tolle neue Kooperation mit der AWO, die auch ein gelebtes Stück Integration in der Nachbarschaft darstellt. Im direkten Umfeld des Julius-Leber-Hauses haben wir einen Bestand von über 250 Wohnungen. Das Frühstück ist für die Gastgeberinnen und die Besucher eine tolle Gelegenheit, die Nachbarn und neue kulinarische Spezialitäten kennenzulernen“, sagt Mario Stamerra.

Neven Khattab, eine der Initiatorinnen und Gastgeberinnen ist stolz, dem Stadtteil etwas zurückgeben zu können: „2016 bin ich zum ersten Mal ins Julius-Leber-Haus der AWO gekommen, um Deutsch zu lernen. Unter anderem gemeinsam mit anderen Teilnehmerinnen haben wir das syrische Frühstück ins Leben gerufen.“

Oliver Kern ist froh, dass das Projekt auch weiterhin unterstützt wird: „Projekte wie das syrische Frühstück werden gut angenommen. Mittlerweile ist es eine feste Tradition geworden. Die Frauen, die das Frühstück organisieren, sind größtenteils 2016 zu unseren Sprachkursen gekommen. Inzwischen haben sie sogar ein zweiteiliges syrisches Kochbuch veröffentlicht.“

In der Rezeptsammlung kann man auch viel über die Initiatorinnen und ihre syrische Heimat erfahren. Der Erfolg des Projekts zeigt: Gute Küche kennt keine Grenzen.

Autor:

navos für Vonovia aus Düsseldorf

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen