Essen-West: Oase

3 Bilder

Spätsommer

Klaus Wolf
Klaus Wolf | Essen-West | am 05.09.2018

Ausspannen, Erholung, seinem Wunsch nachgehen, zufrieden wieder nach Hause fahren und davon zehren.

Bildergalerie zum Thema Oase
8
6
6
6
4 Bilder

Umwelt 1

Klaus Wolf
Klaus Wolf | Essen-West | am 17.04.2018

Bei meinem letzten Spaziergang bekam ich nachstehende Objekte vor die Linse. Der Garten eine Oase für die Sinne pur. Klaus Wolf Essen

1 Bild

Markt als Oase

Klaus Wolf
Klaus Wolf | Essen-West | am 08.04.2018

Der Anblick einer solch gut sortierten Ware animiert zum Kauf und ist für den Körper gut. Anregung an die Marktbeschicker. Klaus Wolf Essen

1 Bild

Bürgeramt Freytagstraße: Ende mit Ansage 2

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 07.11.2016

Das Bürgeramt in Frohnhausen soll dauerhaft geschlossen bleiben. Der Tod kam in Raten: Erst sollte den Bürgerinnen und Bürgern im bevölkerungsreichsten Stadtteil die Tandem-Lösung mit Rüttenscheid schmackhaft gemacht werden. Das Bürgeramt an der Freytagstraße war nur noch tageweise geöffnet. Danach mussten die Asylbewerber als - vielleicht vorgeschobenes - Argument herhalten: Deren Anträge mussten abgearbeitet werden, das...

Drive-In-Markt in Frohnhausen

Klaus Wolf
Klaus Wolf | Essen-West | am 02.04.2016

Klappern gehört zum Handwerk. Ganz wichtig ist in meinen Augen ein wetterfestes Transparent, Erlebnismarkt in Frohnhausen, anzubringen. Durchfahrt mit Lärm, Staub und Abgasen passen nicht zum Erlebnismarkt, der auch eine Oase des Ausruhens sein soll. Eine Ausschreibung, den Markt mit neuen Händlern zu ergänzen macht nur Sinn, wenn die Interessen der Bürger beachtet werden und somit neue Kaufideen geweckt werden.

Angstraum ehemalige Oase Frohnhausen

Witaliy Aizendorf
Witaliy Aizendorf | Essen-West | am 07.01.2016

Schon seit Jahren verkommt der Parkplatz der ehemaligen "Oase" in Frohnhausen zu einer dunklen, zunehmend auch vermüllten öffentlichen Fläche. In den Wintermonaten kommt ein weiteres Problem hinzu: dieser gern benutzte Durchgang zwischen der Niebuhrstrasse und dem S-Bahnhof ist stockdunkel, da nach der Schließung der Oasa keine einzige Laterne mehr leuchtet. Es ist ein Durchgang, den ich dann immer mehr meide - denn für einen...

1 Bild

Essen. Stinkende Wege zum Wasser 3

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 05.05.2015

Heute schon in den Tisch gebissen? - Einmal mehr treiben hochdotierte Berater in der Stadt ihr Unwesen und hauen eine echte Schnaps-Idee heraus: die Schließung des Grugabades. Das Bad sei mit 1,3 Millionen Euro jährlich zu teuer und die Sanierungskosten von geschätzt 13,7 Millionen Euro könne man sich auch sparen. Mal ganz grob zusammengefasst. Hieß es einst „Jedes Jahr ein neues Bad“ ist der Slogan inzwischen etwas...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Eine Oase mit Löchern 2

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 29.07.2014

Ein Mehrgenerationen-Komplex mit Kindertagesstätte und Altenheim möchte die Stadt dort gerne entstehen sehen, wo jüngst das Freizeitbad Oase abgerissen wurde. Doch so einfach ist‘s gar nicht, das Gelände zu vermarkten. Altlasten des Bergbaus aus dem 19. Jahrhundert melden sich... Denn: Noch ist unklar, was eigentlich unter der Fläche zu finden ist. Möglich, dass dort ein Schacht des ehemaligen Bergwerks Hagenbeck...

3 Bilder

Bärendelle: Einen Abriss wird‘s nicht geben 1

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 21.03.2014

Mit 300.000 Euro aktiv für den Bezirk III Essen-West - Wahlen am 25. Mai „Andere sammeln Briefmarken. Mein Hobby ist die Lokalpolitik. Schließlich mache ich das ja nicht hauptberuflich“, verrät Bezirksbürgermeister Klaus Persch. - Zu Gast zur Bürgersprechstunde in der Bezirksverwaltungsstelle an der Freytagstraße war der Kurs „Fundstücke im Essener Westen“ der Volkshochschule. Es ging um aktuelle Themen aus Altendorf und...

1 Bild

Chancen der Demokratie: Neuauflage Kommunalwahl 4

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 21.01.2014

Die Mehrheit der Wähler hat sich gegen eine „Ertüchtigung“ - welch‘ ein abstruses Wort - der Messe Essen ausgesprochen. Jetzt also gilt der Blick nach vorne, um den Messe-Standort mit alternativen Konzepten fit für die Zukunft zu machen. Ganz spannend ist es jedoch, auch einmal genauer zu schauen, in welchen Stadtteilen wie gewählt wurde. Auffallend: In Frohnhausen gab‘s zwar mit 20,8 Prozent eine mäßige Wahlbeteiligung...

1 Bild

Die Parade von Frohnhausen 4

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 22.11.2013

Manchmal ist die Sichtweise von Politikern etwas speziell. Jüngstes Beispiel: Die Vermarktung der Freibadfläche an der Nöggerathstraße. Laut CDU-Pressemitteilung ein „Paradebeispiel für gute Stadtplanung und Stadtentwicklung“. Erst wird den Menschen im Essener Westen das Freibad genommen, dann werden auf dem Gelände Bodenbelastungen festgestellt, anschließend läuft die Vermarktung so schleppend, dass die letzten Häuser satte...

1 Bild

Oase: Wo Geld versenkt wird... 7

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 05.11.2013

Nun also ist es soweit: Die Abrissarbeiten des Frohnhauser Freizeitbades Oase haben begonnen. Beim Blick ins Foto-Archiv sind wir fündig geworden und haben ein Foto entdeckt: Im Jahr 2004 wurde der Außenbereich neu gestaltet. Wie stolz waren die Verantwortlichen damals, den Bürgerinnen und Bürgern im Essener Westen ein solches Schmuckstück präsentieren zu können. Spaß hat‘s gemacht, im Außenbecken seine Runden zu drehen und...

1 Bild

Das böse Wort: Oase 5

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 18.04.2013

Wollen wir an dieser Stelle mal wieder den Finger in die klaffende Wunde legen und das böse Wort „Oase“ nennen. Oder anders: Das Freibad Hesse wurde „gerettet“, das Familienbad Oase musste über die politische Klinge springen. Hesse ist der Stadtspitze aber eigentlich noch immer ein Klotz am Bein. Wäre da nicht ein Wahlversprechen (zu dumm) und wäre da nicht mit Klaus Görtz vom Hesse-Betreiber Ruwa Dellwig ein echter...

2 Bilder

Oase: Wenn Hightech zu „Schrott“ gemacht wird... 7

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 08.03.2013

Die Stadt Essen holt die Abrissbirne raus: Bereits in den nächsten Monaten sollen einige städtische Schrott-Immobilien abgerissen werden. Kostenpunkt: fünf Millionen Euro. Denn der Immobilienwirtschaft mag es nicht gelingen, Grundstücke zu vermarkten, auf denen sich zum Beispiel die asbestverseuchte Volkshochschule befindet. Wen wundert‘s... Auch das ehemalige Jugendzentrum steht auf der Liste, deren Sanierung - weil zu...

1 Bild

Die neue Oase für Kinder? 2

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 07.03.2013

Was sollte auf dem Gelände der geschlossenen Oase entstehen? Diese Frage stellten wir in der Bürger-Community Lokalkompass.de. Die meisten Teilnehmer der Abstimmung (32 %) wünschen sich dort ein Studentenwohnheim, gefolgt von KiTa (19 %) und Supermarkt (14 %). Ganz spannend liest sich übrigens der städtische Newsletter „Stadtentwicklungsprozess Essen 2015+“. Darin zu finden: Drei Bebauungskonzepte, die dort...

1 Bild

Wiederauferstehung oder Grablegung der „OASE“

Manfred Schuermann
Manfred Schuermann | Essen-West | am 31.01.2013

Essen: Oase | Politik: Kurz vor teurer Verschrottung eines Vermögens Das Thema ist trotz der Auffrischung in der Printausgabe eigentlich längst tot. Denn: Die sogenannten „Bürger“ regen sich gern auf, wenn ihnen etwas „genommen“ wird, gewöhnen sich aber ziemlich schnell an den neuen Zustand und verfallen in Lethargie. Die wenigen Tapferen, die sich auf dem Frohnhauser Markt ihre Protestbeine in den Bauch gestanden haben und immer...

1 Bild

Hauptbad: Denkmal-Joker 7

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 21.11.2012

Denkmalpfleger sind immer mal wieder für einen Spaß zu haben. Diesmal prüft das LVR-Amt für Denkmalpflege im Rheinland kurz vor dem Baustart des neuen Hallenbades auf dem Thurmfeld die Denkmalwürdigkeit des Hauptbades. Chaos in der Rathaus-Spitze: Darf das Ding aus den 50er-Jahren etwa gar nicht abgerissen werden und muss aufwendig saniert werden? Zugegeben: Das Hauptbad ist runtergewirtschaftet, hat aber durchaus seinen...

Oase-Abriss ist bürgerfeindlich 1

Gert Bierikoven
Gert Bierikoven | Essen-West | am 02.11.2012

Essen: Oase | Stellungnahme Gert Bierikoven (Oase-Initiative und Essen steht AUF) zum Beschluss über den Abriss der Oase. 1. Die Oase ist das neueste Bad in Essen. Es ist ein Skandal, dass die Verwaltung und die verantwortlichen Politiker es nicht verstehen, das neuste Bad einer Stadt für die Nutzung durch die Bevölkerung zu erhalten. 2. Eine einseitig an den Interessen von sportlichen Schwimmern und Schwimmvereinen ausgerichtete...

1 Bild

Freizeitbad Oase wird abgerissen 5

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 30.10.2012

Stadt will Gelände „baureif“ machen Das Gelände, auf dem derzeit noch das ehemalige Familienbad „Oase“ steht, wird so schnell wie möglich baureif gemacht. Dies hat der Verwaltungsvorstand der Stadt Essen in seiner gestrigen Sitzung beschlossen. „Das Familienbad ist seit April 2010 geschlossen, dennoch kostet das Gebäude die Sport- und Bäderbetriebe jährlich einen sechsstelligen Betrag“, erklärt Andreas Bomheuer, erster...

1 Bild

Teurer Spaß der Spaßbad-Tod 11

Ingrid Schattberg
Ingrid Schattberg | Essen-West | am 25.10.2012

Die Todeslichter leuchten schon lange! Abrissbirne schlägt mit 550000 Euro knallhart im Etat zu! Es sprießt mächtig um das Frohnhauser Spaßbad. Unkraut, Müll, Dreck nehmen täglich zu. Schmierereien am geschlossenen Gebäude ringsherum auch. Damit die Bad-Ruine ins Auge fällt, brennt außen Tag wie Nacht das Oase-Tür-Licht; innen sind Fluchtweg und leere Schaukästen beleuchtet. Für wen eigentlich? Die Bude ist ja schon seit...

1 Bild

Oase: 913.000 Euro für die Katz 5

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 19.10.2012

Wenn Otto-Normal-Verbraucher so haushalten würde, wäre er schon lange pleite. Allerdings: Die Stadt klagt ja auch über fehlende Finanzmittel, obwohl sie das Geld mit vollen Händen zum Fenster hinauswirft. Das Familienbad „Oase“ in Frohnhausen, das gegen den Willen der Bürger vor über zwei Jahren - im März 2010 - geschlossen wurde, kostet so richtig viel Geld: 121.000 Euro pro Jahr werden für Betriebs- und...

1 Bild

Kahlschlag statt Sparen? 7

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 30.08.2012

Die Stadtspitze hat ein Sparprogramm geschnürt. Blickt man hinein, stellt sich die Frage, ob Essen hier den Kahlschlag üben möchte. Schon klar: Die Einwohnerzahlen befinden sich im Sturzflug. Im Schnitt 24 Prozent hat Essen in den letzten fünf Jahrzehnten verloren. Warum nun aber 56 Stellen bei Grün und Gruga wegfallen sollen, ist unverständlich. Weniger Grünpflege und weniger Blumenpracht - ist das eigentlich in Essen...

1 Bild

Ein Preis für Engagement 11

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 26.07.2012

Wenn die Stadt Essen einen Preis für Bürger-Engagement zu vergeben hätte, wäre die Initiative für die Wiedereröffnung der Oase ein ganz heißer Kandidat dafür. Seit der Schließung des Frohnhauser Familienbades vor mehr als zwei Jahren kämpfen die Mitglieder für die Wiedereröffnung. Bislang ohne Erfolg. Nun schauen sie sich ein ähnliches Bad in Herten an und fragen zu Recht: Wieso kann sich die Kleinstadt Herten (rund 60.000...

4 Bilder

Offener Brief an Ministerpräsidentin Hannelore Kraft 5

Gert Bierikoven
Gert Bierikoven | Essen-Borbeck | am 07.05.2012

Am 11. Mai kam doch noch eine Antwort (siehe unten) auf den offenen Brief: 29. April 2012 Sehr geehrte Frau Ministerpräsidentin Kraft, vor zwei Jahren wurde das Freizeit- und Familienbad Oase in Essen nach einem Mehrheitsbe-schluss im Stadtrat geschlossen. Auch Ihre Partei hat im Rat mit CDU, Grünen, FDP und EBB für die Schließung gestimmt. In der zuständigen Bezirksvertretung war Ihre Partei allerdings gegen die...

1 Bild

Die Risiken von Bürger-Ideen 2

Frank Blum
Frank Blum | Essen-West | am 23.04.2012

Bürger-Beteiligung bei politischen Entscheidungen ist vom Prinzip her eine tolle Sache. Manchmal kann sie aber auch gründlich in die Hose gehen. Zum Beispiel dann, wenn die verkorksten Ideen einzelner Bürger von den Politikern eifrigst aufgegriffen werden und im Hauruck-Verfahren umgesetzt werden sollen. Beispiel: Schließung von Bürger-Ämtern, weil die ja so selten benötigt würden. Schon klar, Zahlen und Fakten sind nicht...