Demokratie in alle Himmelsrichtungen

15. Juni 2019
19:00 - 20:00 Uhr
Blue Square, Kortumstraße 90, 44787, Bochum
auf Karte anzeigen
7Bilder

Anja Liedtke und Safeta Obhodjas lesen im Rahmen der bobiennale 2019

Scheherezade im Winterland
Safeta Obhodjas stammt aus dem ehemaligen Jugoslawien. Sie wuchs in einer Zeit auf, in der die dort lebenden Völker glaubten, ihren demokratischen Weg im Sozialismus gefunden zu haben. Die Autorin war Zeitzeugin der Diskrepanz zwischen Ideologie und Realität. Ihre slawische Herkunft und ihre muslimischen Wurzeln brachten sie in ein doppeltes Dilemma der Zugehörigkeit. Die Suche nach der eigenen Identität in einer ideologisierten Umgebung thematisiert sie ihrem Roman „Scheherezade im Winterland“. Das Buch wirft aktuelle Fragen „in alle Himmelsrichtungen“ auf.

Safeta Obhodjas wuchs in Bosnien und Herzegowina auf. Ende 1992 musste sie fliehen, um der von den serbischen Politikern gesteuerten „ethnischen Säuberung“ zu entgehen. Seither lebt sie in Wuppertal. Ihre schriftstellerische Tätigkeit setzt sie zweisprachig auf Bosnisch und Deutsch fort. Sie engagiert sich für bessere Bildungschancen von Zugewanderten in Deutschland.

Stern über Europa
Anja Liedtke entwirft die Utopie einer wahren Demokratie. Im Roman “Stern über Europa” sucht die junge Journalistin Hanna Kiel nach einer sozialen, ökologischen und ökonomisch nachhaltigen Lösung der aktuellen Weltwirtschaftskrise. Inmitten einer gespaltenen Gesellschaft irrt sie zwischen Wahrheits- und Heimatsuche, zwischen Sicherheitsbedürfnis und Abenteuerlust. Bis der über 90 Jahre alte Anarchist und Spanienkämpfer Georgio Aventura ihr den Weg in eine menschenwürdige Zukunft zeigt. Sotschi wird zum Austragungsort des Wettlaufs zwischen globalen Spielern und Menschen aller Länder, die um ihre Würde und Gesundheit kämpfen.

Anja Liedtke

Seit dem Riogipfel 1992 beschäftigte sich Liedtke mit der Agenda 21. Sie stellte Parallelen zwischen Zielen und Organisationsformen der Agenda und dem theoretischen Anarchismus und seiner Gewerkschaftsbewegung, dem Syndikalismus fest. Die Weltwirtschaftskrise seit 2008 bestätigte die Bedeutung der Riobeschlüsse und veranlasste Liedtke, den utopischen Roman „Stern über Europa“ über eine soziale und ökologische Gesellschaftsentwicklung zu verfassen.

Eintritt frei.
bobiennale-Programm

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen